Einzeltitel

Politische Verfolgung in der Mongolei 1921-1940

Bei der vom Kreml gelenkten politischen Verfolgung wurden mehr als 800 Klöster, unzählige Bücher und zahlreiche Zeugnisse des buddhistischen Kunsthandwerks vernichtet. Allein von 1937 bis 1940 wurden 26.721 Personen zu Unrecht verurteilt, davon 20.660 zum Tode. Die Publikation umfasst mehr als 20 Vorträge der Konferenz zum 20jährigen Jubiläum des Verbandes der Politisch Verfolgten und stellt den Grund der Verfolgung, die Drahtzieher dieses Genozids sowie die Auswirkungen auf die Hinterbliebenen dar.