Einzeltitel

Politische Verfolgungen durch die Sowjetunion 1937-1941

Forschungen zur politischen Verfolgung in der Mongolei durch die Sowjetmacht

Die Publikation zeigt auf, wie sowjetische Militärs und Geheimagenten aus scheinfadigen Gründen, wie dem Vorwurf des "Panmongolismus", Intellektuelle in der Mongolei verhaftet, in die Sowjetunion deportiert und dort hingerichtet haben. Dass es willkürliche Verhaftungen, Folterungen und Hinrichtungen gegeben hat, zeigen Dokumente des Sonderarchivs des Geheimdienstes der Mongolei und des sowjetischen KGB, die der Autor untersucht hat.