Ausstellung

Polen und Deutsche gegen die kommunistische Diktatur

Ausstellungseröffnung

Ausstellungseröffnung

Details

 

PROGRAMM

Ausstellungseröffnung am 6.9.2018, 19.00 Uhr

Musikalische Eröffnung

Timo Bautsch

Gitarrist

Begrüßung und Eröffnung

Dr. Silke Bremer

, Konrad-Adenauer-Stiftung M-V

Norbert Winkler

, Deutsch-Polnische Gesellschaft M-V Sektion Schwerin

Polen und Deutsche gegen die kommunistische Diktatur

Impuls und Ausstellungseröffnung

Andrzej Kotula

Historiker, Journalist – Stettin

Musik

Timo Bautsch

 

Die Ausstellung

In Ostdeutschland und in Polen wurden nach dem Zweiten Weltkrieg unter der Kontrolle der Sowjetunion kommunistische Diktaturen errichtet.

Fast ein halbes Jahrhundert lang rangen Polen und Deutsche in unterschiedlichen Oppositionsbewegungen und Widerstandskreisen um ihre Freiheit. Diesen am Ende erfolgreichen Kampf von 1945 bis 1989, der mit der polnischen Gewerkschaftsbewegung Solidarność ab 1980 einen Aufschwung nahm, dokumentiert die Ausstellung aus polnischer und deutscher Perspektive.

Sie ist Ausdruck unseres Respekts und unserer Dankbarkeit gegenüber all jenen, die sich in Polen und in der DDR gegen Unterdrückung und Verfolgung engagiert haben. Und sie will die Erinnerung an all jene bewahren, die den Sieg der Freiheit nicht mehr selbst erlebt haben.

Die Ausstellung ist bereits 2004 hergestellt und erstmals in Krakau im Zentrum Johannes Paul II. gezeigt worden, danach u.a. in Warschau, Danzig, Posen, Breslau, Kreisau, Berlin, Schwedt und Frankfurt/O.

Die Ausstellung wurde vom Institut für nationales Gedenken in Polen, der Stiftung Ettersberg in Thüringen und dem Auslandsbüro Polen der Konrad-Adenauer-Stiftung erstellt.

 

Der Referent Andrzej Kotula

Polonist und Journalist, in den 1980er Jahren Stettiner Oppositions-Aktivist, Mitbegründer der Euroregion Pomerania (Stettin), Mitbegründer des Deutsch-Polnischen Journalistenklubs „Pod Stereo-Typami / Unter Stereo-Typen”, Engagement für die Entwicklung der deutsch-polnischen, deutsch-polnisch-ukrainischen und deutsch-polnisch-israelischen Zusammenarbeit, zahlreiche Veröffentlichungen

 

Weitere Hinweise

Ausstellungszeitraum

04.09. - 02.10.2018

Teilnahme

Wir bitten um eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung. Anmelden können Sie sich entweder per email an kas-mv@kas.de oder online direkt HIER.

Veranstalter

Ein gemeinsames Projekt der Konrad-Adenauer-Stiftung M-V sowie der Deutsch-Polnischen Gesellschaft - Sektion Schwerin.

Konrad-Adenauer-Stiftung M-V

Arsenalstr. 10, 19053 Schwerin

T/F: 0385 555 705 -0 /-9, kas-mv@kas.de

www.kas.de/mv

www.facebook.com/konradadenauerstiftungmv

Deutsch-Polnische Gesellschaft Schwerin in M-V – Sektion Schwerin

www.deutsch-polnische-mv.de

deutsch.polnische.sn@gmail.com

 

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Marienplatzgalerie
Marienplatz 12,
19053 Schwerin
Deutschland
Zur Webseite

Alternativer Veranstaltungsort

Schwerin - Marienplatzgalerie

Anfahrt

Kontakt

Dr. Silke Bremer

Dr

Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern und Leiterin des Politischen Bildungsforums Mecklenburg-Vorpommern

Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9
Katalog Deutsche und Polen KAS Brandenburg