Veranstaltungen

Vortrag

Geht der Kirche der Glaube aus?

Online Auftakt zum politischen Bildungsjahr 2021

Online-Seminar

ausgebucht

Warum ist Kommunalpolitik das schönste Hobby der Welt?

„Online-Schnupperseminar“

Online-Seminar

ausgebucht

Klare Kante! Seminar für Schülerinnen und Schüler zum Umgang mit populistischen Parolen

Eine Veranstaltung aus dem Projekt "Gemeinsam.Demokratie.Gestalten."

Online-Seminar

ausgebucht

Klare Kante! Seminar für Schülerinnen und Schüler zum Umgang mit populistischen Parolen

Eine Veranstaltung aus dem Projekt "Gemeinsam.Demokratie.Gestalten."

Buchpräsentation

storniert

Die Rache der Baba Jaga

Eine Veranstaltung aus dem Projekt Gemeinsam.Demokratie.Gestalten.

Literaturabend mit der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland in Niedersachsen

Online-Seminar

Online-Veranstaltung: Der Bär ist los! Russland und Europa - eine Beziehung in der Krise

Aktuelle politische Kontroversen zwischen der EU und Russland unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Ratspräsidentschaft

Online-Seminar

Covid 19, Trump, Netanjahu

Israels Regierungshandeln in der Corona Krise

Online-Seminar

Die Ära Adenauer und die Europäische Union

Aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklungen wird diese Veranstaltung nun online im DokuLive ® Format durchgeführt.

Multimedialer Online-Vortrag zu Adenauers Rolle in der EU

Online-Seminar

Wohin mit dem Mist? Auswirkungen der neuen Düngeverordnung auf die Landwirtschaft

Aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklungen wird diese Veranstaltung nun online durchgeführt.

Workshop

Online-Veranstaltung: Sicher und erfolgreich auf dem politischen Parkett

Von Small-Talk über Etikette bis zum Selbstmarketing („Soft Skills“)

Kommunikation, Überzeugungskraft und Auftreten – dieses Seminar gibt Einblicke in die richtigen Umgangsformen auf dem politischen Parkett, trainieren das perfekte Verhalten und verhindern so den unvorhergesehenen Kontakt mit diversen Fettnäpfchen. Vieles in unserer Gesellschaft ist nur scheinbar lässiger geworden. Häufig hat der Einzelne das Gefühl, von keinerlei Verhaltensmaßregeln mehr eingeengt zu werden. Doch das Gefühl täuscht. Es kommt darauf an, genau zu wissen, wann Lockerheit und wann Formelles angebracht ist. Genau das ist der Kern der mo-dernen Etikette. Sie ist nicht länger eine Zwangsjacke, die behindert und lästig ist. Stattdessen erleichtern die Spiel-regeln der modernen Kommunikation das gesellschaftliche Miteinander. Es gibt nicht mehr die einzige richtige Regel für jede Situation, sondern eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich korrekt zu verhalten. Und wir haben die Chance, Menschen für uns und unsere Ideen zu gewinnen. Darüber werden Sie bei diesem unterhaltsamen Seminar mehr erfahren.

Gegen den Terror hilft nur Hoffnung

Avi Primor spricht über sein neues Buch

„Es gab in der Menschheitsgeschichte immer wieder einschneidende Ereignisse, durch die die Historie eine radikale Wendung nahm.“ Dieser Satz steht am Anfang des neuen Buches von Avi Primor und zeigt, welche herausragende Bedeutung er den Terroranschlägen auf das World Trade Center vom 11. September 2001 für die Welt des 21. Jahrhunderts zumisst.

Ausstellung „In der Wahrheit leben“ im Gymnasium Lüneburger Heide

Schüler und Lehrer des Gymnasiums Lüneburger Heide versammelten sich am Freitag zur Eröffnung der Ausstellung „In der Wahrheit leben. Aus der Geschichte von Widerstand und Opposition im 20. Jahrhundert“ der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung (Konzeption und Realisierung: Kreisau Initiative Berlin e.V., Zentrum KARTA Warschau). Die Konrad-Adenauer-Stiftung zeigt die Ausstellung in Kooperation mit der Stiftung 20. Juli 1944 in der Schule in Melbeck vom 13. Februar bis zum 9. März 2009.

„Managing expectations“ – Die neue amerikanische Regierung und die transatlantischen Beziehungen

Munster, 5. Februar 2009

Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit

Bericht vom Forum zum Widerstand im Nationalsozialismus

Am diesjährigen Forum des Bildungswerks Hannover anlässlich des 20. Juli 1944 nahmen über 500 Gäste teil. Zum Thema „Menschenwürde, Zivilcourage, Mut – Widerstand im Nationalsozialismus: Vermächtnis und Zukunftsauftrag“ diskutierten der Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, Christian Wulff; die Enkelin Henning von Tresckows, Dr. Felicitas von Aretin; der Vorsitzende der Organisation Grünhelme e.V., Dr. Rupert Neudeck; der Vorsitzende der Stiftung 20. Juli 1944, Dr. Axel Smend und der Leiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Prof. Dr. Johannes Tuchel.

Unsere Verantwortung für die Zukunft von Glaube, Kirche und Gesellschaft im 21. Jahrhundert

Kirchenforum des Bildungswerk Hannover

Das diesjährige Kirchenforum des Bildungswerk Hannover der Konrad-Adenauer-Stiftung befasste sich in Anlehnung an das Motto „Gestaltung der Zukunft: Glaube – Kirche – Gesellschaft“ des Deutschen Katholikentages, der vom 21. bis 25. Mai 2008 in Osnabrück stattfindet, mit dem Thema „Unsere Verantwortung für die Zukunft von Glaube, Kirche und Gesellschaft im 21. Jahrhundert“. Für das Podium konnten die stellvertretende Landesvorsitzende der CDU in Niedersachsen, Frau Dr. Maria Franziska Flachsbarth MdB; Weihbischof Dr. Hans-Jochen Jaschke, Erzbistum Hamburg; Dr. Hermann Kues MdB, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Arend de Vries, Vizepräsident des Landeskirchenamtes der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover gewonnen werden.