Event

Gelebte Vielfalt in der freiheitlichen Demokratie

Projekttag anlässlich des Internationalen Tages der Demokratie

Details

Im Jahr 2007 wurde der 15. September von der Generalversammlung der Vereinten Nationen zum Internationalen Tag der Demokratie erklärt. Ziele des Tages sind die Förderung und Verteidigung der Grundsätze der Demokratie.

Nach mittlerweile mehr als drei Jahrzehnten nach dem Untergang der DDR und der Wiedererlangung der Deutschen Einheit sind das Leben in einer Demokratie und die damit verbundenen Rechte und Freiheiten wie der Schutz der Menschenwürde, die Meinungs-, Versammlungs-, Religions- und Pressefreiheit oder auch das Wahlrecht für uns selbstverständlich geworden.

Doch eine Demokratie ist nicht selbstverständlich! So musste Deutschland im letzten Jahrhundert zwei Diktaturen überstehen – die Aufarbeitung dieser Vergangenheit dauert bis heute an. Und beim Blick über die Grenzen zeigt es sich, dass es noch viele Diktaturen auf der Welt gibt, in denen die Bürger unterdrückt werden und die zum Teil gegenüber anderen Staaten aggressiv auftreten. Doch damit Demokratie lebendig bleibt, muss sich jede Generation neu die demokratischen Werte aneignen.

Im Jahr 2022 steht für uns die Freiheit im Fokus. Bei einer Podiumsdiskussion in Hamm sowie einem Aktionsstand in Lünen diskutieren wir, welche Möglichkeiten uns die Freiheit in einer Demokratie bietet - insbesondere für Menschen mit Migrationshintergrund. Welche Formen des Engagements sind möglich? Wie können sich junge Leute im Ehrenamt einbringen? Welche Chancen bestehen hinsichtlich Ausbildung, Studium, Beruf? Herzlich laden wir zur Diskussion im öffentlichen Rahmen sowie zu individuellen Gesprächen.

Weitere Informationen zum Veranstaltungsangebot der KAS am Tag der Demokratie unter Tag der Demokratie - Politische Bildung - Konrad-Adenauer-Stiftung (kas.de)

 

Programm

Donnerstag, 15. September 2022

 

Sophie-Scholl-Gesamtschule Hamm | Stefanstraße 42 | 59075 Hamm

 

9.00 Uhr

Musikalischer Auftakt

Liget-Trio

 

9.10 Uhr

Begrüßung und Einführung

Dr. Andreas Schulze

Leiter Regionalbüro Westfalen, Konrad-Adenauer-Stiftung

 

9.15 – 10.30 Uhr

Impulsvorträge und Diskussion zu gesellschaftspolitischen Themen

Chancen nutzen!

Ahmad Omeirate

Caritasverband für das Bistum Essen e.V.,

Diözesan-Referent für Migration, Integration und Flucht

 

Frauenrechte

Ninve Ermagan

Journalistin und Frauenrechts-Aktivistin

 

Chancen junger Menschen in Europa

Sevim Büberci

Studentin und Kommunalpolitikerin

 

10.30 Uhr

Kaffeepause

 

11.00 – 12.30 Uhr

Podiumsgespräch und Diskussion mit dem Publikum

Gelebte Vielfalt in Deutschland – Chancen und Engagement für Jugendliche mit Migrationshintergrund

Ninve Ermagan

Journalistin und Frauenrechts-Aktivistin

 

Selin Demirel

Musikerin

 

Sevim Büberci

Studentin und Kommunalpolitikerin

 

Ahmad Omeirate

Caritasverband für das Bistum Essen e.V.,

Diözesan-Referent für Migration, Integration und Flucht

 

Moderation: Timo Düngen

Radio Emscher-Lippe

 

12.30 Uhr

Gemeinsames Mittagessen und Tischgespräche

 

13.00 – 14.00 Uhr

Engagement und Chancen in der Demokratie - Dialoge an Thementischen

 

Gesprächspartner/innen:

Ninve Ermagan

Selin Demirel

Sevim Büberci

Ahmad Omeirate

 

Moderation: Timo Düngen

 

Musikalische BegleitungLiget-Trio

 

 

anschließend

Weiterfahrt nach Lünen

 

Fußgängerzone Lünen (nahe Thalia-Buchhandlung)

 

14.45 Uhr

Aufbau eines Aktionsstands in der Fußgängerzone Lünen

 

15.00 – 18.00 Uhr

Gelebte Vielfalt durch Freiheit in der Demokratie

Gespräche am Aktionsstand in der Fußgängerzone Lünen

Gesprächspartner/innen:

Ninve Ermagan

Selin Demirel

Sevim Büberci

Ahmad Omeirate

Isra Deniz

Julia Schrittenlacher

Peter Kraus

 

18.15 Uhr

Abbau des Aktionsstandes in Lünen

 

Ihre persönlichen Daten werden gemäß Art. 4 DSGVO im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) von der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. verarbeitet und zur Durchführung der Veranstaltung verwendet. 
Informationen über Ihre Rechte finden Sie hier.


Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Mit der Anmeldung erklären Sie Ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. Sollten Sie mit der Aufnahme und der Veröffentlichung von Bildern Ihrer Person nicht einverstanden sein, bitten wir um unmittelbare Mitteilung beim Gästeservice zu Beginn der Veranstaltung. Ihnen werden dann gesonderte Plätze zugewiesen.

 

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Sophie-Scholl-Gesamtschule Hamm | Stefanstraße 42 | 59075 Hamm / Fußgängerzone Lünen (nahe Thalia-Buchhandlung)

Referenten

  • Timo Düngen
    • Ninve Ermagan
      • Selin Demirel
        • Sevim Büberci
          • Ahmad Omeirate
            • Isra Deniz
              • Julia Schrittenlacher
                • Peter Kraus
                  Kontakt

                  Dr. Andreas Schulze

                  Dr

                  Leiter Regionalbüro Westfalen, Politisches Bildungsforum NRW

                  andreas.schulze@kas.de +49 231-1087777 - 0 +49 231-1087777 - 7
                  50 Jahre PB Westfalen 2