Gespräch

Hate Speech – Fake News – Stammtischparolen

Wie beeinflusst die Sprache im Netz unsere Meinungsbildung?

Details

Fake News Cluster

Wie ändert sich unsere Sprache und welchen Einflüssen ist sie unterworfen? Welche Wirkung haben Internet und soziale Netzwerke auf unsere Sprache, vor allem auf die zwischenmenschliche Kommunikation? Wird im Netz ähnlich kommuniziert wie im „realen Leben“ oder fallen online alle Hemmungen zu Empathie, Würde und Respekt? Verroht unsere Sprache und liegt darin auch ein Einfallstor für Extremismus, letztlich eine Gefahr für unsere Demokratie?

Im Rahmen einer Kooperationsveranstaltung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik und der Konrad-Adenauer-Stiftung in Lippstadt wollen wir diskutieren, welche Folgen die Sprache im Netz auf die Meinungsbildung hat. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themenkomplexe Antisemitismus, Rassismus sowie die Kriegsführung im Netz und die Diskussionen über den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine.

Hat sich das Netz zum „Stammtischersatz“ entwickelt? Wie stark ist die so genannte „Hate Speech“ verankert und wodurch verbreiten sich Fake News und Verschwörungstheorien?

Herzlich laden wir zum Gespräch!

Programm

Dienstag, 07. Juni 2022

 

19.30 Uhr

Begrüßung

Dr. Olav Freund

Sektionsleiter der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Lippstadt

 

Dr. Andreas Schulze

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Leiter des Regionalbüros Westfalen

 

19.40 Uhr

Impulse: Wie beeinflusst die Sprache im Netz unsere Meinungsbildung?

 

Schwerpunkt Antisemitismus

Maayan Klaßing

Kulturwissenschaftlerin

 

Schwerpunkt Rassismus

Fatma Idris

Politikwissenschaftlerin und Journalistin

 

Schwerpunkt Cyberwar / Russischer Angriffskrieg auf die Ukraine

Polina Kulish

Doktorandin im Bereich Rechtswissenschaft (in englischer Sprache)

 

20.45 – 21.30 Uhr

Diskussion mit dem Publikum

 

21.30 Uhr

Schlusswort

Dr. Olav Freund

 

 

Moderation: Maximilian Reinberger

Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung

 

 

Die Teilnahme ist nur nach verbindlicher Anmeldung möglich. Sie gilt als angenommen, wenn Sie keine Absage erhalten.

Der Einlass wird nur bei Einhaltung der 3G-Regel (Nachweis der vollständigen Corona-Impfung, einer Genesung oder einem tagesaktuellen Negativ-Test) gewährleistet.

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial von den Teilnehmern zeitlich unbegrenzt für online und print erstellte Veranstaltungsberichte, Jahresberichte, Jahresprogramme und Einladungen durch die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden darf. Sollten Sie nicht einverstanden sein, bitten wir um kurze Information vor Ort.

Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Sollte es vorkommen, dass wir die Veranstaltung räumlich und/oder zeitlich verlegen oder absagen müssen, benachrichtigen wir Sie umgehend. Weitere Ansprüche aufgrund einer Veranstaltungsabsage oder -verlegung bestehen ausdrücklich nicht.

Bitte beachten Sie die Datenschutzrichtlinien unter https://www.kas.de/web/guest/datenschutz.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Restaurant Hubertushof | Holzstraße 8 | 59556 Lippstadt - Bad Waldliesborn

Referenten

  • Maayan Klaßing
    • Fatma Idris
      • Polina Kulish
        • Maximilian Reinberger (Moderation)
          Kontakt

          Dr. Andreas Schulze

          Dr

          Leiter Regionalbüro Westfalen, Politisches Bildungsforum NRW

          andreas.schulze@kas.de +49 231-1087777 - 0 +49 231-1087777 - 7
          GSP_Logo_Din A5