Veranstaltungsberichte

Eine Woche für Frieden in Palästina mit Sumaya Farhat-Naser

von Christoph Bors

Die Friedenspädagogin reiste mit uns durch Ost-Westfalen, um über ihre Arbeit in Palästina zu berichten

Seit mehr als 30 Jahren setzt sich Sumaya Farhat-Naser, christiliche Palästinenserin aus dem nahe Jerusalem gelegenen Birzeit, gemeinsam mit der israelischen Gruppierung Bat Shalom dafür ein, dass in diesem von immer neuer Gewalt erschütterten Land endlich Frieden einzieht.

Über 900 Zuhörern schilderte die palästinensische Friedenspädagogin Dr. Sumaya Farhat-Naser die Situation ihres Landes und erzählte von ihrem jahrzehntelangen Einsatz für Frieden in der Palästina. Hamm, Bielefeld, Gütersloh und Paderborn hießen dabei die Stationen ihrer Vortragsreise durch unsere Region.

Mit großer Leidenschaft warb sie für mehr Menschlichkeit zwischen den oft verfeindet gegenüber stehenden Völkern in Palästina. Nur wenn man selbst Menschlichkeit zeige, könne man die Menschlichkeit im Menschen gegenüber wecken, so lautete eine ihrer Kernbotschaften auf allen Veranstaltungen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Dortmund Deutschland