Publikationen

Zwischen Gott und dem Cäsar – Der politische Einfluss evangelikaler Kirchen in Lateinamerika

Das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Peru und das Institut für Sozialchristliche Studien präsentieren "Entre Dios y el César - El impacto político de los evangélicos en el Perú y América Latina". Dieses Buch, welches am 26. Oktober 2017 in Lima unter Mitwirkung von Bundesminister a.D. Franz Josef Jung vorgestellt wurde, leistet einen Beitrag zur Diskussion um den gestiegenen politischen Einfluss evangelikaler Kirchen in Lateinamerika. Während das Buch nur auf spanisch verfügbar ist, folgt eine kurze Zusammenfassung einiger Schlussforgerungen in deutscher Sprache.

Análisis de las Elecciones en Alemania

La Fundación Konrad Adenauer realiza un análisis sobre las elecciones federales alemanas, en donde se destacan tanto los factores determinantes de las elecciones al Bundestag (Parlamento Alemán), como los resultados y el comportamiento electoral de distintos grupos de la población alemana.

Neues Kabinett, alte Probleme

Präsident bewegt sich auf das Fujimori-Lager zu

Die schwerste politische Krise in seiner noch kurzen Amtszeit bescherte Präsident Kuczynski den Verlust von Premierminister Fernando Zavala, seinem engsten politischen Vertrauten. In die Ecke gedrängt von einem Lehrerstreik und dem Dauerdruck des von der Opposition kontrollierten Kongresses, verlor Zavala eine Vertrauensabstimmung im Parlament. Der Präsident reagierte mit der Ernennung eines an wichtigen Positionen veränderten Kabinetts, dessen Zusammensetzung Zugeständnisse an die traditionelle Politelite und das Fujimori-Lager macht.

Guía de buenas prácticas para la Consulta Previa en las Américas

Publicación del Programa Regional de Participación Política Indígena (PPI) de la KAS

La Guía de buenas prácticas para la Consulta Previa en las Américas de la autora canadiense Jay Hartling, es una contribución del Programa Regional de Participación Política Indígena (PPI) en América Latina de la Fundación Konrad Adenauer (KAS).

Jobangebot: Projektkoordinator/in

KAS Peru

Das Auslandsbüro Peru der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. (KAS) sucht zum 1. März 2018 eine/n PROJEKTKOORDINATOR/IN

Antikorruptionsplattform

Übersicht 2011 - 2017

Mit der Übersicht der Initiativen gegen die Korruption sollen mehr Bürger und Bürgerinnen, vor allem junge Menschen, dazu angehalten werden, sich der öffentlichen Ethik und dem Kampf gegen die Korruption im Land zu verschreiben. Wir sind uns darüber bewusst, dass es schwierig ist, im Anbetracht der Reichweite der Korruption einen positiven Ausblick zu vermitteln. Ohne jedoch die Schwere des Problems zu verkennen, schlagen wir vor, die Konstruktion einer bürgerlichen Ethik und einer Kultur der Integrität im Land zu beginnen.

Ein schwieriges erstes Jahr für Präsident Kuczynski

REGIERUNG UND OPPOSITION RINGEN WEITER UM POLITISCHE STRATEGIE

Ein „mea culpa“ und viel Optimismus charakterisierten die traditionelle Rede zur Lage der Nation durch Präsident Pedro Pablo Kuczynski am 28. Juli 2017. Nach einem von Korruptionsskandalen und einer Flutkatastrophe geprägten ersten Amtsjahr hofft der Präsident auf ruhigeres Fahrwasser. Wirtschafts- und sozialpolitisch gibt es noch einiges zu tun, außenpolitisch agierte die Regierung durchaus erfolgreich.

Die neuen Strukturen des Drogenhandles in Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Ecuador und Peru

Publicación de la Red de Política de Seguridad

Das politische Sicherheitsnetzwerk, bestehend aus Experten aus Peru, Bolivien, Brasilien, Kolumbien, Chile und Ecuador, hat sich zum Ziel gesetzt, die akademische Arbeit zum Thema Sicherheit in den jeweiligen Ländern zu stärken und Vorschläge bei der Gestaltung und Umsetzung der Politik auszuarbeiten. Dafür werden jedes Jahr gemeinsamen Veranstaltungen geplant, Publikationen veröffentlicht sowie ein reger Austausch von Informationen unter den Mitgliedern angeregt.

Neue Impluse für eine vertiefte Zusammenarbeit

Positionspapier der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu Lateinamerika

Die partnerschaftlichen Beziehung zwischen Lateinamerika und Deutschland sowie der EU haben aufgrund der aktuellen globalen Herausforderungen an Bedeutung gewonnen. Die historisch-kulturelle Verbundenheit bietet die Grundlage, um die produktive und gleichgerichtete Zusammenarbeit zwischen den Regionen auszubauen. In ihrem Positionspapier zur Region Lateinamerika stellt die CDU/CSU-Bundestagsfraktion ihre Visionen dieser Kooperation vor.

Konrad-Adenauer-Stiftung trauert um Helmut Kohl

Zum Tode von Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl erklärt der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Europäischen Parlaments a.D., Hans-Gert Pöttering: