Kongress

Deutsch-polnischer Kongress lokaler Selbstverwaltungen

Die Politik Polens, Deutschlands und der Europäischen Union und ihr Einfluss auf die grenznahe Zusammenarbeit

veranstaltet vom Zentrum für Lokale Selbstverwaltung der Stiftung für Entwicklung Lokaler Demokratie in Hirschberg und der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen mit Unterstützung der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit

Details

Die Endergebnisse des Kongresses können Sie unter „Publikationen” einsehen.

PROGRAMM

26. November 2007

11.00 – 11.15 Uhr

Eröffnung:

Prof. Jerzy Regulski, Präsident der Stiftung für Entwicklung Lokaler Demokratie

Norbert Obrycki, Marschall der Woiwodschaft Westpommern

Falk Altenberger, Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen

Andrzej Łoś, Marschall der Wojewodschaft Niederschlesien

11.15 – 13.15 Uhr

Podiumsdiskussion:

Die Politik Polens, Deutschlands und der Europäischen Union und ihr Einfluss auf die grenznahe Zusammenarbeit

„Die deutsch-polnische Regierungskommission seit 1991”

Joanna Kapuścińska, stellv. Direktion der Abteilung für EU und Internationale Zusammenarbeit, Ministerium des Inneren

Prof. Irena Lipowicz, ehemalige Botschafterin, Kardinal-Stefan-Wyszyński-Universität, Warschau

Michael Kretschmer, Mitglied des Deutschen Bundestages, CDU

Prof. Jerzy Regulski (Moderation)

14.15 – 15.00 Uhr

Referat:

Polen und Deutschland. Interessen- und Wertegemeinschaft

Prof. Władysław Bartoszewski, Staatssekretär in der Kanzlei des Premierministers, Außenminister a.D

15.00 – 17.00 Uhr

Podiumsdiskussion:

Der Einfluss der Regierungspolitik Deutschlands und Polens auf die kommunale Zusammenarbeit auf den Ebenen:

• der Länder – Województwa

• der Kreise – Powiaty

• der Gemeinden - Gminy

Andrzej Łoś, Marschall der Woiwodschaft Niederschlesien

Prof. Rolf Karbaum, Oberbürgermeister von Görlitz a.D.

Adam Zarzycki, Bürgermeister von Cedynia (Zehden)

Helmut Arens, Abteilungsleiter für Recht und Kommunales, Sächsisches Staatsministerium des Innern

Szymon Pacyniak, Kreisabgeordneter des Landkreises Zgorzelec

Dr. Frank Ehling, Amtsdirektor Barnim-Oderbruch

Dr. Maciej Pawłowski (Moderation)

17.30 – 19.30 Uhr

Podiumsdiskussion:

Der Einfluss der EU-Programme auf die Gestaltung grenznaher Zusammenarbeit aus den Gesichtspunkten:

• des Europarlaments

• der nationalen Parlamente

• des Marschallamtes

• der Euroregionen

Konrad Szymański, Europaabgeordneter, Recht und Gerechtigkeit

Zbigniew Dynak, Direktor der Abteilung für Regionalentwicklung des Niederschlesischen Marschallamtes

Czesław Fiedorowicz, Präsident des Konvents der Euroregion Spree-Neiße-Bober

Vertreter der Euroregionen Neiße, Pro Europa Viadrina, Spree-Neiße-Bober, Pomerania

Marcin Zawiła, Sejmabgeordneter, Bürgerplattform (Moderation)

27. November 2007

9.00 – 9.30 Uhr

Referat:

Deutsch-polnische grenzübergreifende Zusammenarbeit im Prozess der europäischen Integration

Dr. Marzenna Guz-Vetter, Leiterin der Politischen Abteilung der Vertretung der Europäischen Kommission in Polen

9.30 – 11.00 Uhr

Präsentation, Teil I:

Beispiele guter Erfahrungen in der deutsch-polnischen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Rahmen von Interreg

(Erfahrungen der Woiwodschaften Niederschlesien, Lebus und Westpommern und ihrer deutschen Partner)

• Bau von touristischen Anlegestellen an der Oder in den Orten Cigacice, Nowa Sól, und Bytom Odrzański

• Eurounternehmer – Deutsch-Polnisches Bildungszentrum für Wirtschaftskader im Grenzraum

Edward Fedko, Leiter der Abteilung für die Einwerbung von EU-Finanzmitteln, Stadt- und Gemeindeamt Sulechów

Zbigniew Staszak, Vorsitzender des Fortbildungszentrums in Gorzów Wlkp.

Monika Przeniosło (Moderation), Leiterin der Abteilung für Europäische Grenzüberschreitende Zusammenarbeit, Marschallamt der Niederschlesischen Woiwodschaft

11.30 – 13.00 Uhr

Präsentation, Teil II:

• Bau der 66-Meter-Skisprungschanze in Bad Freienwalde

• Dienstleistungs- und Beratungszentrum für kleinere und mittlere Unternehmer

Dieter Bosse, Vertreter des Wintersportvereins Bad Freienwalde

Waldemar Miśko, Vorsitzender des Städte- und Gemeindenverbandes des Flussgebietes der Parsęta in Karlino

13.00 Uhr

Zusammenfassung der Konferenz:

Richtungen legislativer Veränderungen zwecks Intensivierung der deutsch-polnischen Zusammenarbeit im Grenzgebiet

Czesław Fiedorowicz, Präsident der Euroregion Spree-Neiße-Bober

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Piechowice

Publikation

Deutsch-polnischer Kongress lokaler Selbstverwaltungen: Die Politik Polens, Deutschlands und der Europäischen Union und ihr Einfluss auf die grenznahe Zusammenarbeit
Jetzt lesen
Bartoszewski: Polen und Deutschland - Interessen- und Wertegemeinschaft
Jetzt lesen
Kontakt

Stephan Georg Raabe

Stephan Georg Raabe bild

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Brandenburg

Stephan.Raabe@kas.de +49 331 748876-0 +49 331 748876-15