Asset-Herausgeber

Veranstaltungen

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Asset-Herausgeber

Online-Seminar

Dwa lata wojny Rosji z Ukrainą

Perspektywa członkostwa Ukrainy w Unii Europejskiej

Zapraszamy do udziału w webinariach „Dwa lata wojny Rosji z Ukrainą”. 24 lutego mija druga rocznica rosyjskiej agresji na Ukrainę. Fundacja Adenauera razem z Katolickim Uniwersytetem Lubelskim i iinymi partnerami organizuje dwa webinaria poświęcone analizie dotychczasowych wydarzeń i nakreśleniu perspektywy na przyszłość.

Diskussion

Fremde, Feinde, Freunde - Polen und die Deutschen

Autorentreffen und Debatte

Das Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Breslau, das Willy-Brandt-Zentrum für Deutschland- und Europastudien der Universität Breslau und die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen laden herzlich ein zum Autorentreffen und Debatte ein.

Workshop

Shapers of the Future 2023

Workshop für junge Führungskräfte aus der Ukraine

In Zusammenarbeit mit dem Werkstatt für soziale Innovation lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung zum Projekt "Shapers of the Future 2023" ein, das sich in diesem Jahr speziell an junge Führungskräfte der Zivilgesellschaft aus der Ukraine richtet.

Seminar

Wojna Rosji z Ukrainą: perspektywy odbudowy

Wydarzenie z cyklu "Seminaria Adenauera"

Zapraszamy na kolejne ą dyskusję z cyklu „Seminaria Adenauera” organizowaną wspólnie z Katolickim Uniwersytetem Lubelskim Jana Pawła II. Seminaria dotyczą aktualnych zagadnień polityki międzynarodowej i integracji europejskiej. Punkt ciężkości tego wydarzenia położony jest na możliwościach skutecznej odbudowy Ukrainy ze zniszczeń wojennych i włączenia tego państwa w struktury europejskie.

Online-Seminar

Die Ukraine als der EU-Beitrittskandidat

Präsentation des Rapportes

Die Präsentation des Rapportes "Die Ukraine als der EU-Beitrittskandidat", der in Zusammenarbeit zwischen der Polnischen Robert-Schuman-Stiftung, der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Polnischen Botschafterkonferenz erstellt wurde, wurde von einer Diskussion mit den Autoren begleitet.

Diskussion

Der Premierminister

Tadeusz Mazowiecki. Schriften und Dokumente 1989-90 Buchpräsentation und Debatte

Die Präsentation des Buches, das anlässlich des 10. Todestages von Ministerpräsident Tadeusz Mazowiecki veröffentlicht wurde, fand in Warschau im Rahmen der Veranstaltungen des Tadeusz-Mazowiecki-Lehrstuhls an der Universität Warschau statt, der u.a. von der Konrad-Adenauer-Stiftung eingerichtet und unterstützt wird.

Fachkonferenz

Entwicklung der Peripherie

Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf Polen und die Europäische Union

Ziel der Konferenz sind Wissensvermittlung und Erfahrungsaustausch zu den Herausforderungen für Europa als solidarische Wertegemeinschaft vor dem Hintergrund der durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine verursachten Krisen.

Diskussion

"Feinde, Fremde, Freunde: Polen und die Deutschen"

Europa-Gespräche: eine Diskussion um das Buch von Rolf Nikel

Das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit und die Konrad-Adenauer-Stiftung laden herzlich zu einer Debatte um das Buch von Rolf Nikel: "Feinde, Fremde, Freunde: Polen und die Deutschen“ ein, die im Rahmen des 18. Schlesienseminars unter dem Motto: "Herausforderungen und Chancen in den deutsch-polnischen Beziehungen" veranstaltet wird. 

Online-Seminar

Russlands Krieg gegen die Ukraine aus der Perspektive des globalen Südens

Eine Veranstaltung aus der Reihe "Adenauer-Seminare"

Die Konrad-Adenauer-Stiftung organisiert zusammen mit der Katholischen Universität Johannes Paul II. in Lublin eine Reihe von Debatten, Konferenzen und Expertentreffen unter dem Titel "Adenauer-Seminare". Die Serie ist aktuellen und wichtigen Fragen im Bereich der internationalen Beziehungen und der europäischen Integration gewidmet. Ab Februar 2022 konzentriert sich die Reihe auf das Thema Krieg in der Ukraine.

Event

Najważniejsza rzecz

Premiera filmu dokumentalnego

Zapraszamy na premierę filmu dokumentalnego "Najważniejsza rzecz", poświęconego losom ukraińskich kobiet, które przyjechały do Polski w pierwszych tygodniach rosyjskiej inwazji. Opowiadają o okolicznościach podjęcia decyzji o wyjeździe, traumie, jaką przeszły, oczekiwaniach co do życia w Polsce i powrotu do swojego kraju Ukrainy, a także perspektywach relacji z Europą i Rosją. Punktem wyjścia każdej historii są najważniejsze rzeczy, które bohaterki zabrały ze sobą do Polski - przedmioty najczęściej o charakterze osobistym i sentymentalnym.

Asset-Herausgeber

Economic policy in an unstable environment

Dilemmas and challenges: Polish and German perspectives

Am 27. Oktober 2022 fand in der Warschauer Wirtschaftshochschule das Polnisch-Deutsche Wirtschaftsforum statt. Die Konrad-Adenauer-Stiftung war an der Fachkonferenz als Partner beteiligt, wodurch auch nahmhafte Experten aus Deutschland eingeladen werden konnten. Renommierte Ökonomen von deutschen Universitäten und dem Institut für Wirtschaftsforschung in Köln diskutierten mit Experten und polnischen Wirtschaftswissenschaftlern vor einem studentischen Publikum über die zentralen Wirtschaftsfragen: Inflation, Energiepreise, Geld- und Fiskalpolitik und die "Grüne Transformation". Wir laden herzlich zur Lektüre des Veranstaltungsberichts in Form eines Policy Papers (in engl. Sprache) ein.

„Quo vadis Russland?“

Autorentreffen mit Debatte

Am 29. November 2021 fand in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland eine Debatte, die gemeinsam mit der KAS in Polen organisiert wurde, statt. Der Anlass zu diesem Treffen lieferte die polnische Ausgabe des Buches "Russlands Weg. Als Botschafter in Moskau" von Rüdiger von Fritsch, dem ehemaligen Botschafter Deutschlands in Polen und Russland.

Unde malum? Woher kommt das Böse

Gespräch mit Marian Turski im Rahmen des Projektes "Haus der Werte"

In der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim fand die Enthüllung eines Wandbildes mit Marian Turski von Łukasz Majerowski statt. Aus diesem Anlass wurde mit Marian Turski, der Auschwitz-Überlebende polnischer Journalisten jüdischer Abstammung, der Vorsitzende des Internationalen Auschwitzkommitees und der Vorsitzende des Rates des Museums der Geschichte Polnischer Juden POLIN, eine Debatte um den Ursprung des Bösen von der IJB und der KAS organisiert.

Reuters

Deutsch-Polnisches Barometer 2020

Nachbarschaft mit Geschichte: Blicke über Grenzen

Das „Deutsch-polnische Barometer” ist ein Projekt, das regelmäßig die Meinungen von Polen und Deutschen über die gegenseitige Wahrnehmung der deutsch-polnischen Beziehungen und deren aktuelle Herausforderungen erhebt und präsentiert. Die Untersuchungen werden vom Institut für Öffentliche Angelegenheiten in Warschau in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen und weiteren Partnern durchgeführt. Die neueste Erhebung für 2020 wurde jetzt per Facebook-Livestream vorgestellt.

Autor: Mirosław Stelmach

Polen und Deutsche 30 Jahre nach 1989: Nachbarn, Partner, Freunde

Bericht zur deutsch-polnischen Konferenz

Am 18. November 2019 hieß die Konrad-Adenauer-Stiftung Polen zahlreiche hochrangige Gäste im Warschauer Kulturpalast willkommen: Prof. Dr. Nobert Lammert, der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Deutschen Bundestags a. D. sowie Prof. Dr. Jerzy Buzek MdEP, Premierminister der Republik Polen und Präsident des Europäischen Parlaments a. D., sprachen während der Konferenz „Deutsche und Polen 30 Jahre nach 1989: Nachbarn, Partner, Freunde“, die anlässlich des dreißigjährigen Jubiläums der Eröffnung der ersten Vertretung der KAS jenseits des „Eisernen Vorhangs“ stattfand.

Prof. Lammert besucht Warschau

Vorsitzender informiert sich über den Stand der deutsch-polnischen Beziehungen

Gespräche in der polnischen Hauptstadt über die derzeitige innen- und außenpolitische Lage mit Blick auf die deutsch-polnischen Beziehungen

Debata: Nowy Jedwabny Szlak

Wzrastająca rola Chin jest i będzie jedną z najważniejszych kwestii, które państwa UE muszą uwzględnić w swoich strategiach przyszłościowych. Właśnie o roli Państwa Środka i o stosunkach miedzy Chinami a Polską, UE i innymi krajami dyskutowali eksperci Cornelius Ochmann, Maciej Lachowski, Radosław Pyffel oraz Jacek Bartosiak. Debata „Nowy Jedwabny Szlak" zorganizowana przez Fundację Konrada Adenauera i Dziennik Gazeta Prawna odbyła się 22 maja 2018 w siedzibie redakcji DGP.

Akademia Polityczna 2018 - I część

W dniach 25-27 maja br. odbyła się I część tegorocznej Akademii Politycznej Fundacji Adenauera, w której wzięli udział członkowie Stowarzyszenia "Młodzi Demokraci", Młodej Prawicy, Młodych .Nowoczesnych, Forum Młodych Ludowców oraz Polskiej Rady Organizacji Młodzieżowych PROM.

Poland – 14 years in the EU: end of the honeymoon phase

2018 jährt sich zum 14. Mal der Beitritt Polens zur Europäischen Union. Anlässlich der Feierlichkeiten zum Europatag am 09. Mai 2018, veröffentlichte das Institut In.Europa und die Konrad-Adenauer-Stiftung eine Analyse über die Veränderungen in der polnischen Politik, der Gesellschaft und der Wirtschaft, die seit dem Beitritt stattgefunden haben. Die Publikation ist sowohl in englischer als auch polnischer Sprache verfügbar.

Gespräch mit dem polnischen Außenminister

über Macron, Liberalismus und den EU-Haushalt

Am Mittwochmorgen sprach Jacek Czaputowicz, seit Januar Außenminister der Republik Polen, auf Einladung von In.Europa und der Konrad-Adenauer-Stiftung über Polens Rolle in der Europäischen Union und der Weltpolitik.