Fachkonferenz

Grüne Städte

WARSCHAUER ARCHITEKTURGESPRÄCHE

DIE WARSCHAUER ARCHITEKTURGESPRÄCHE sind eine Vortrags- und Diskussionsreihe zu den Themen Städtebau, Architektur und Landschaftsarchitektur. Diesmal werden gesellschaftliche und politische Aspekte des Mietwohnungsbaus thematisiert.

Details

Veranstalter: Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen und die STIFTUNG DER ARCHITEKTEN.

DIE WARSCHAUER ARCHITEKTURGESPRÄCHE haben eine interdisziplinäre Diskussion zu ganzheitlichen Ansätzen und innovativen Lösungen zum Ziel. Die Betrachtung richtet sich dabei ausdrücklich nicht nur auf das architektonische Objekt, sondern bezieht die städtebauliche Situation und die Verbindungen zum sowie Durchdringen des städtischen Umfelds mit ein. Dies betrifft unter anderem die sich verändernden gesellschaftlichen Anforderungen und Bedürfnisse an den Schnittstellen zu Städtebau, Architektur, Landschaftsarchitektur und Stadtsoziologie.

Es liegt uns im Besonderen an der Darstellung von planerischen Instrumenten und Verfahren, die eine praktische Realisierung innovativer Projekte ermöglichen. Die Diskussion führen wir anhand von aussergewöhnlichen Best-Practice Beispielen, die, mehrfach ausgezeichnet, Thema der Forschung und von Veröffentlichungen sind. Jedes der Beispiele stellt nicht nur herausragende Architektur dar, sondern basiert zudem auf einer städtebaulichen wie landschaftsarchitektonischen und soziologischen Konzeption. Der ganzheitliche Ansatz legt die Grundlage dafür, dass diese Bauten sich als nachhaltige Architekturen bewähren können. Die Reihe ist adressiert an deutsche und polnische Architekten, Städtebauer und Landschaftsarchitekten, Projektentwickler, Investoren, Planungsämter, Wissenschaftler, Politiker, Stadtsoziologen, Journalisten.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Warszawa, ul. Foksal 2 (SARP)

Kontakt

Piotr Womela

Piotr Womela bild

Projektkoordinator

Piotr.Womela@kas.de +48 22 845-9332 +48 22 848-5437
WRA 6

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Polen