Online-Seminar

Stadt, Land, Fluss – Lebe DEINE Stadt!

Digitaler JugendpolitikTag zur Kommunalwahl 2020

Die eigene Umgebung mitgestalten und mitbestimmen, was vor der Haustür passiert – die Kommunalwahl in diesem Jahr gibt erneut jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Meinungen einzubringen. Beim diesjährigen digitalen JugendpolitikTag möchten wir gemeinsam mit jungen Menschen erkunden, was auf kommunaler Ebene alles passiert.

Details

Zum ersten Mal findet unser JugendpolitikTag in diesem Jahr in einer digitalen Lernumgebung statt. Das Herzstück bilden neun digitale Workshops, die am 16. und 17. Juni stattfinden. Im Vorfeld können die Teilnehmenden zeitunabhängig unsere „Beispiel-Kommune“ erkunden: In einer interaktiven Karte finden sich viele spannende Videos, Spiele und Quizze zum Thema Kommunalpolitik.

Die jungen Teilnehmenden erforschen in Workshops, Planspielen und anderen interaktiven Formaten, wie vielfältig die Aufgabenbereiche in der Kommune sind. Im Austausch mit anderen jungen, engagierten Menschen erkunden die Teilnehmenden verschiedene Wege, wie die eigenen Vorstellungen in die Kommune eingebracht werden können.

Der JugendpolitikTag richtet sich an Schülerinnen und Schüler sowie Studierende, Auszubildende und FSJlerinnen und FSJler bis ca. 25 Jahre.

Wenn Sie sich als Gruppe oder individuell anmelden wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an: kas-rheinland@kas.de

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Hier finden Sie eine Übersicht der Workshops. Sie finden am 16. und 17. Juni jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr statt.

Programm

Poetry Slam meets Kommunalpolitik!

In diesem Webinar geht es um den kreativen Umgang mit der Sprache. Erfahrene Poetry Slammer*innen führen die Teilnehmenden mithilfe spielerischer Übungen im kreativen Schreiben und in der Performance an die Welt der gesprochenen Bühnenliteratur heran. Zum Schluss soll versucht werden, kurze und künstlerische Texte zum Thema Kommunalpolitik zu schreiben.

Leitung: Nick Pötter und Veronika Rieger

e-Partizipation – App statt Wahl?

Unser Alltag verlagert sich immer weiter in das digitale Leben. Diverse digitale Plattformen bieten Möglichkeiten, sich schneller, besser und leichter zu vernetzen als herkömmliche Formate. In diesem Workshop soll es darum gehen, wie wir diese Chance nutzen können, um unsere Ideen online zu verbreiten – uns für Dinge einzusetzen, die uns am Herzen liegen und von denen wir möchten, dass sie eine Menge Leute verstehen, hören und mitgestalten! Und weiter befassen wir uns mit der Frage, ob diese Form der Beteiligung sogar eines der wichtigsten Prinzipien unserer Demokratie ersetzen kann – App statt Wahl?

Leitung: Carolin Unger

Soziales Engagement: Die Jugend und ihre Anliegen?

Wie nehme ich Einfluss auf meine Kommune und welche Auswirkung hat mein Handeln? Warum ist eine Einflussnahme so schwer? In diesem Seminar diskutieren wir darüber, wie junge Menschen sich ausdrücken können - und probieren es mit praktischen Rollenspielen zum Thema Politik und Gesellschaft aus.

Leitung: Jannik Berbalk

Ehrenamt 2021 - In oder Out?

Wir schreiben das Jahr 2021: Ehrenamt ist out -  oder doch nicht? Einerseits hat die Fridays-for-Future-Bewegung breites Politikinteresse bei Jugendlichen offenbart, andererseits klagen Parteien über Nachwuchsmangel. Was bedeutet es eigentlich, seine Freizeit (teilweise) ehrenamtlich zu gestalten? Dieser Workshop wird einen Einblick in Möglichkeiten und Chancen des Dienstes an der Gesellschaft geben. Dabei geht es nicht in erster Linie um die Vermittlung von Wissen, sondern um Dialog, Austausch und Diskussion.

Leitung: Prof. Dr. Thorben Winter

Planspiel: Gemeinderatssitzung

Hier werdet ihr zum Rat einer fiktiven Gemeinde: In diesem Planspiel wird eine Ratssitzung simuliert, in der ihr zu ein oder zwei Themen in verschiedenen Fraktionen Sachanträge ausarbeitet und diskutiert - inklusive Abstimmung. Vorher gibt es eine Einführung in die Regeln einer Ratssitzung und einen Impuls zu den Aufgaben der Kommunalpolitik.

Leitung: Robert Hein

Geschlecht. Macht. Wirkung. - Feminismus heute.

Wer wird wie bezahlt, wer kümmert sich, wer darf, wer muss etwas? Feminismus ist ein politischer Kampfbegriff und einer, der oft verwendet und nicht selten missverstanden wird, denn er dient beiden Geschlechtern. Wir legen einen Blick auf das, was einen modernen Feminismus ausmacht, mit welchen unsichtbaren Geschlechterzuschreibungen wir konfrontiert sind und widmen uns der These: Wer sich gegen den Feminismus stellt, der schadet nicht nur Frauen auf der ganzen Welt, sondern auch allen Männern und der Zukunft einer Gesellschaft, in der alle frei sein können.

Leitung: Sarah Röhr

Doubletap für deine Ziele - eine Social-Media-Kampagne erstellen

"Bei Instagram ist alles fake und alle interessieren sich nur für sich selbst!" Ja, so was wird sozialen Medien immer wieder vorgeworfen. Und sicherlich ist da auch ein bisschen was dran - aber bei mindestens 500 Millionen täglichen Usern ist auch ganz viel Platz für Meinung, Diskussion und Gesellschaftspolitik - auch in der Kommune! Wir schauen uns an, wie wir uns Instagrams Funktionsweise und Features zu Nutze machen können, um mit unserer Message Menschen zu berühren.

Leitung: Ann-Kathrin Seidel

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online

Publikation

Meet me - Ich in der Kommune!: Der Weg zu kommunalem Engagement
Jetzt lesen
Stadt, Land, Fluss – Lebe deine Stadt!: JugendpolitikTag mit interaktiver Kommune und Workshops
Jetzt lesen
Kontakt

Simone Habig

Simone Habig bild

Leiterin Regionalbüro Rheinland, Politisches Bildungsforum NRW

Simone.Habig@kas.de +49 211 8368056-0 +49 211 8368056-9
Kontakt

Angela Meuter-Schneider

Angela Meuter-Schneider bild

Referentin Regionalbüro Rheinland, Politisches Bildungsforum NRW

Angela.Meuter-Schneider@kas.de +49 0211 836805-66 +49 0211 836805-69
Kontakt

Frauke Kracht

Kracht-Homepage

Sachbearbeiterin Regionalbüro Rheinland, Politisches Bildungsforum NRW

frauke.kracht@kas.de 0211 8368056 - 7 0211 8368056 - 9