Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Fachkonferenz

2. BIENNALE DER MENSCHENRECHTE

24. März 2021

Expertengespräch

KOLLOQUIUM

"Drittes Kolloquium zum Thema Unternehmensverantwortung und Menschenrechte"

Online-Seminar

Fallpräsentation ObservaJEP

"Fall 001 – Anordnungen zur Ermittlung von Tatsachen und die Verhaltensweise bei Geiselnahmen und anderen schweren Freiheitsberaubungen: Perspektiven und Herausforderungen des internationalen Rechts"

Event

Abierta la convocatoria de BEKAS para el Concurso Interamericano de Derechos Humanos 2021

Moot Court, American University, Washington College of Law

Expertengespräch

Virtuelle Debatte: “Verfassungsgebender Prozess und soziale Rechte“

28. Januar 2021

Studien- und Informationsprogramm

Stipendien für ein Masterstudium oder eine Promotion in Deutschland

Bewerbungsfrist: 28. März 2021

Diskussion

Virtuelle Debatte: “Verfassungsgebender Prozess und Indigene Bevölkerungsgruppen“

17. Dezember 2020

Diskussion

Virtuelle Debatte: “Verfassungsgebender Prozess und Geschlechterparität“

10. Dezember 2020

Diskussion

Virtuelles Seminar: „Neue Herausforderungen für das interamerikanische und europäische Menschenrechtssystem“

Dienstag, 1. Dezember 2020 – 10 Uhr (Uhrzeit Bogotá)

Diskussion

“Neuregelung der Juristenausbildung in Kolumbien – Vor- und Nachteile”

Virtuelle Debatte

Resultados beca al Inter-American Human Rights Moot Court Competition

Estamos alegres en anunciar los resultados de la convocatoria para la beca al Inter-American Human Rights Moot Court Competition con American University que se llevará a cabo del 20 al 25 de mayo del 2018 en Washington, DC. ¡Felicitaciones a los ganadores!

"Junge Menschen gestalten Gerechtigkeit" treffen auf Generalsekretär der Interamerikanischen Gerichtshofs

Lilibeth Cortés Mora, Mitglied der Gruppe berichtet

XXIII Encuentro Anual de Presidentes y Magistrados de Tribunales y Salas Constitucionales de América Latina

Brasilia 2017

XXIII. Jährliche Konferenz der Verfassungsgerichtspräsidenten und Verfassungsrichter Lateinamerikas

Vom 1. bis zum 3. Juni 2017 fand auf Einladung des Obersten Gerichtshofs Brasiliens und des Rechtsstaatsprogramms Lateinamerika der KAS die XXIII. Jährliche Konferenz der Verfassungsgerichtspräsidenten und Verfassungsrichter Lateinamerikas in Brasilia statt.

Besorgnis um den Rechtsstaat in Venezuela mit MdB Charles Huber

Am 25. und 26. Mai organisierte das Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika (RSP LA) in der Nationalversammlung Venezuelas und der Universidad Católica Andrés Bello das Seminar „Die Rolle des Parlaments in einer Demokratie“.

Journalismus, Presse- und Meinungsfreiheit: Die schwierige Situation in Mexiko

Encuentro Grupo jóvenes

In einem demokratischen Staat ist Pressefreiheit eines der fundamentalsten, aber auch verwundbarsten Menschenrechte. Sie sieht sich in Mexiko immer wieder durch institutionelle, wirtschaftliche und physische Gewalt gegen Journalisten bedroht. Am 2. Mai lud die Nachwuchsgruppe "Jóvenes Construyendo Justicia en Latinoamérica" deshalb zum Dialog hinsichtlich dieses nicht nur in Mexiko prekären Themas ein.

Juristische Bildung - Congreso CEEAD

Mit Unterstützung des Rechtsstaatsprogramms Lateinamerika (RSPLA) organisierte das CEEAD (Centro de Estudios Sobre la Enseñanza y Aprendizaje del Derecho) vom 26. bis zum 29. April in Guadalajara, Mexiko zum zweiten Mal einen internationalen Kongress zum Thema Juristenausbildung und rechtswissenschaftliche Lehre. Etwa 220 Akademiker, Hochschullehrer und Studenten, Politiker, Vertreter von NGOs und andere Interessierte und Studenten aus Argentinien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Deutschland, Kolumbien, Peru, Spanien und den Vereinigten Staaten waren zugegen.

Korruption und Postkonflikt

Am 18. und 19. April richtete RSP LA gemeinsam mit der Universität Externado in Bogota, Kolumbien ein internationales Seminar zum Thema "Korruption und Postkonflikt" aus. Die Veranstaltung, die aus vier geschlossenen Workshops und einem öffentlichen Forum bestand, lockte Experten aus Deutschland, Kolumbien, El Salvador, Mexiko und Peru in die Hauptstadt Kolumbiens.

Rechtsethik in der argentinischen Gesellschaft

Veranstaltungsreihe "Café y Debate"

Das Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika (RSPLA) und die argentinische NGO Poder Ciudadano, die argentinische Vertretung von Transparency International, luden in Buenos Aires, Argentinien u.a. Delia Ferreira Rubio, Mitglied des Vorstands von Transparency International, den Intellektuellen Alejandro Katz und Vertreter anderer argentinischer Organisationen ein, an einer weiteren Veranstaltung der Reihe "Café und Debatte" zum Thema Rechtsethik in der Gesellschaft teilzunehmen.

Korruption in Peru - Ein auswegloser Teufelskreis?

Am 28. Februar 2017 luden die Juristische Fakultät der Pontificia Universidad Católica del Peru (PUCP) und das Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika (RSPLA) in Lima, Peru zu einer Debatte über das Thema "Verfassungsstaat und Korruption" ein. Teilnehmer waren unter anderem die Justizministerin Perus, Marisol Pérez Tello, Dekan der Juristischen Fakultät, Alfredo Villavicencio, die Leiterin des RSPLA, Marie-Christine Fuchs, César Landa, Professor für Verfassungsrecht an der PUCP und Iván Montoya, Antikorruptionsexperte am IDEHPUCP. Moderiert wurde die Veranstaltung von David Lavotán.