Lesung

"Geld oder Leben"

.

Details

Karl ist 21 und vorbestraft, weil er seine eigene Mutter an ihrem Sparkassenschalter überfallen hat. Nicht aus Gier - Karl kann mit Geld wenig anfangen -, sondern in der liebevollen Absicht, sie von ihrer akuten RAF-Phobie zu heilen. Nun fährt er in einem VW-Bus, der ihm nicht gehört, von der Lüneburger Heide nach Brandenburg: zur Beerdigung seines Großvaters, einst selbst als Hausmeister bei der Sparkasse angestellt, der aus dunklen Gründen in die DDR floh. Karl, damals noch ein Kind, will die Rätsel endlich lösen. War sein Großvater wirklich ein Informant des Verfassungsschutzes? Seine Suche führt Karl in die tragikomische Vergangenheit einer Familie zurück, deren Schicksal untrennbar mit der Modernisierung der heimatlichen Sparkasse verknüpft bleibt. Sie führt ihn aber auch in die Arme der schönen Streetworkerin Nane, die mehr über seinen Großvater zu wissen scheint, als sie preisgeben möchte...

Jan Böttcher (Jg. 1973) wurde in Lüneburg/Niedersachsen geboren. Böttcher studierte deutsche und skandinavische Literatur in Stockholm und Berlin. Seit 1993 lebt und arbeitet er als freier Autor und Werbetexter in Berlin.. Seit 1997ist Böttcher Mitglied und Texter der von ihm mitgegründeten Band "Herr Nilson". 2005 würde er mit dem Literaturpreis der Märkischen Kulturkonferenz geehrt.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Buchhandlung Findus, Tharandt

Referenten

  • Jan Böttcher
    Kontakt

    Ulrike Büchel

    Ulrike Büchel bild

    Referentin Politisches Bildungsforum Sachsen

    ulrike.buechel@kas.de +49 351 56344616 +49 351 563446-10
    _Geld oder Leben_