Veranstaltungsberichte

Wie nachhaltig lebst du?

von Janina Kraus, Antonia Frenzel, Anne Scheffler

Nachgefragt & Nachgehakt

Kurzinterviews zum Thema "Wie nachhaltig lebst du?" mit Teilnehmern und Veranstaltern

Ulrike Büchel

34 Jahre. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der KAS-Dresden ist sie intensiv mit der Konzeption, Organisation und Durchführung der JugendPolitiktage befasst.

Von welchem nachhaltigen Verhalten würdest du gern andere Menschen überzeugen?

Alle sollten Mehrwegflaschen nutzen! Das ist eigentlich ein total simpler Weg, um Ressourcen zu schonen.

Was tust du im Alltag, um nachhaltig zu leben?

Ich überlege möglichst genau, ob ich etwas wirklich brauche oder ob die Anschaffung gar nicht notwendig ist oder ob ich es gebraucht bekommen kann (vieles muss nicht niegelnagelneu sein). Natürlich Strom- und Wassersparen. Und: möglichst geringer Fleischkonsum. Ich bevorzuge außerdem gerade bei Lebensmitteln lokal/regionale und saisonale Produkte und achte darauf, dass Lebensmittel möglichst wenig verarbeitet wurden.

In welchem Bereich würdest du dich gern nachhaltiger verhalten, hast es aber bislang noch nicht geschafft?

Weniger Papier verbrauchen! In der Alltagshektik im Büro drucke ich im Zweifel leider zu schnell, daran muss ich arbeiten.

Antonia Frenzel

19 Jahre. Sie absolviert gerade ihr FSJ im Bildungswerk Dresden. Sie findet es wichtig als junger Mensch über das Zukunftsthema Nachhaltigkeit Bescheid zu wissen.

Von welchem nachhaltigen Verhalten würdest du gern andere Menschen überzeugen?

Wenn ich durch die Geschäfte gehe, sehe ich einige unnütze Dinge und frage mich, ob man sie wirklich braucht. Ich würde gerne nicht nur die Menschen dazu überreden, sie nicht zu kaufen, sondern auch die Hersteller davon überzeugen, es aus ihrem Sortiment zu nehmen.

Was tust du im Alltag, um nachhaltig zu leben?

Ab und zu mal die Finger von Wikipedia & Co. lassen und das gute alte Lexikon verwenden. Das fördert die Allgemeinbildung und vor allem spart es Strom. Außerdem sieht so ein dickes Lexikon im Bücherregal sehr schick aus. Des Weiteren versuche ich so oft wie möglich das Auto stehen zu lassen und mit meinem Fahrrad zu fahren.

In welchem Bereich würdest du dich gern nachhaltiger verhalten, hast es aber bislang noch nicht geschafft?

Leider kaufe ich doch noch sehr oft abgepackte Lebensmittel. Für den Mülleimer, die Umwelt und meistens auch für unsere Gesundheit sind sie gar nicht gut. Da sie aber meistens günstiger sind und für unterwegs einfach praktisch sind, landen sie oft bei mir mit im Einkaufskorb.

Antonia Mertsching

26 Jahre. Sie engagiert sich bei Konsum Global Dresden und ist Impulsgeberin im Worldcafé.

Von welchem nachhaltigen Verhalten würdest du gern andere Menschen überzeugen?

Ihre Wohnsituation zu ändern. In der heutigen Zeit ist es wichtig, Umweltfreundlich zu leben.

Was tust du im Alltag, um nachhaltig zu leben?

Weniger Fleisch essen, was ökologisch, sozial und ökonomisch sehr wichtig ist.

In welchem Bereich würdest du dich gern nachhaltiger verhalten, hast es aber bislang noch nicht geschafft?

Beim Reisen.

Anne Scheffler

22 Jahre. Derzeit Praktikantin im BWK Dresden und möchte bei der Gelegenheit Tipps für ein nachhaltigeres Leben bekommen.

Von welchem nachhaltigen Verhalten würdest du gern andere Menschen überzeugen?

Sicher wäre es besser nicht die kleinste Strecke mit dem Auto zu fahren. Außerdem fände ich es schön, wenn man die Produktion von Abfall etwas runterschrauben könnte.

Was tust du im Alltag, um nachhaltig zu leben?

Ich lasse elektrische Geräte nicht auf Standby laufen sondern schalte sie immer ganz aus, achte auf Mülltrennung, fahre viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

In welchem Bereich würdest du dich gern nachhaltiger verhalten, hast es aber bislang noch nicht geschafft?

Ich müsste mich vielleicht beim Thema Konsum einschränken. Ich unterstütze nämlich gern den Einzelhandel. Aber sich hier zurückzuhalten fällt sicher vielen Frauen schwer. ;o)

Florian Stache

16 Jahre. Schüler des Emanuel-Kant-Gymnasiums in Wilthen.

Von welchem nachhaltigen Verhalten würdest du gern andere Menschen überzeugen?

Von dem Müllwegwerfen im Wald. So was sieht nicht schön aus und tut der Umwelt nicht gut.

Was tust du im Alltag, um nachhaltig zu leben?

Mülltrennen.

In welchem Bereich würdest du dich gern nachhaltiger verhalten, hast es aber bislang noch nicht geschafft?

Ich finde, dass es beim Kauf von Lebensmitteln, schon wichtig ist, auf die Siegel zu achten. Leider habe ich aber beim Einkaufen meistens nicht die Zeit und Lust nach diesen Siegeln zu schauen. Des Weiteren fällt es mir auch schwer weniger Fleisch zu essen. Das muss sich noch ändern.

Paul Oscar Lehmann

19 Jahre. Er gehört zum Tagungsteam der JugendPolitiktage.

Von welchem nachhaltigen Verhalten würdest du gern andere Menschen überzeugen?

Elektrogeräte nicht nur im Stand-by-Modus lassen, sondern richtig ausschalten.

Was tust du im Alltag, um nachhaltig zu leben?

Ich kaufe Lebensmittel auf dem Bauernmarkt und trenne Müll.

In welchem Bereich würdest du dich gern nachhaltiger verhalten, hast es aber bislang noch nicht geschafft?

Weniger unnützt Autofahren und bestimmte Dinge wie z. B. Essen bewusster wahrnehmen. Leider ist es oft schwierig den inneren „Schweinehund“ und die Faulheit zu überwinden.

Weitere Interviews entnehmen Sie bitte der Gesamtdokumentation.

Ansprechpartner

Dr. Joachim Klose

Dr

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10