Publikationen

Armenier wählen Stabilität

Sargsjans Wiederwahl wahrscheinlich

Der Ausgang der Parlamentswahlen in Armenien am 6. Mai war keine Überraschung. In den Meinungsumfragen vor den Wahlen hatte sich bereits abgezeichnet, dass die Republikanische Partei (RP) von Präsident Sersch Sargsjan als Sieger hervorgehen würde. Überraschend war hingegen der überwältigende Stimmenzuwachs der Präsidentenpartei von 33 % bei den letzten Wahlen auf 44 %. Damit sind die Vorzeichen für die Präsidentschaftswahlen im nächsten Jahr gesetzt.

Ivanishvilis „Georgischer Traum“

Am 11. Dezember stellte der Milliardär Bidzina Ivanishvili seine Bürgerbewegung „Georgischer Traum“ vor, aus der bald eine politische Partei hervorgehen soll. Als Ziel nennt Ivanishvili die Stärkung des Einflusses der Zivilgesellschaft auf politische, wirtschaftliche und soziale Prozesse.

Konflikt um Bergkarabach spitzt sich zu

Die Friedensverhandlungen zwischen Armenien und Aserbaidschan sind in eine Sackgasse geraten; die Zusammenstößean der „Kontaktlinie“ rund um Bergkarabach haben seit 2010 deutlich zugenommen,und beide Seiten rüsten nicht nurverbal sondern auch militärisch auf: Der Konflikt um Bergkarabach spitzt sich erneut zu und bedroht den brüchigen Frieden in der Region Südkaukasus.

A Human Being in Bioethical Space and Time

Eine Publikation von Archimandrit Adam (Akhaladze) zur aktuellen bioethischen Fragen (Sprache GEO/RUS/ENG)

Archimandrit Adam, der profilierteste Bioethiker des Patriarchats der Georgischen Orthodoxen Kirche, hat mit dem Buch "A Human Being in Bioethical Space and Time" eine Publikation vorgelegt, welche die kirchliche Sicht auf bioethische Fragestellungen allgemeinverständlich erläutert. Da das Buch dreisprachig (Georgisch, Russisch und Englisch) publiziert wurde, eröffnet es zudem die Möglichkeit zu einem internationalen Dialog mit der Georgischen Orthodoxen Kirche zu bioethischen Fragen.

Kommunalwahlen in Georgien: Regierungspartei weiter stärkste Kraft

In Georgien wurden am Sonntag, den 30. Mai 2010 sowohl der Bürgermeister von Tiflis als auch landesweit die Gemeindevertretungen gewählt. Bei den Bürgermeisterwahlen in der georgischen Hauptstadt Tiflis setzte sich nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis der bisherige Amtsinhaber Gigi Ugulava („Vereinigte Nationalbewegung“) mit 55,23% der Stimmen durch. Die "Vereinigte Nationalbewegung" von Präsident Saakashvili bleibt weiter auch landesweit auf kommunaler Ebene stärkste Kraft.

Wir machen Politik!

Parteimitgliedern in Georgien mangelt es oft noch an Kenntnissen über die Aufgabe und Funktion von Parteien in der Demokratie. Zudem ist den Parteimitgliedern weitgehend unbekannt, wie sie in ihrer Partei selbst aktiv werden können. Für diese Zielgruppe, konzipierte das Team des Regionalprogramms Politischer Dialog Südkaukasus der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. die Publikation „Wir machen Politik!“.

Der Mensch ist dem Menschen Wolf - oder die Geschichte vom Wolf und dem Lamm

Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt in Armenien, Aserbaidschan und Georgien Sur-Place-Stipendien an Studenten und Studentinnen aus dem Fachbereich "Journalismus". Unsere Studenten schreiben alle drei Monate einen Artikel zum Oberthema "Demokratie". Diese "Ticker"-Meldungen ergeben zusammengelegt ein Panorama der Demokratieentwicklung im Südkaukasus. Klicken Sie sich durch dieses Panorama und lernen Sie so die Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung und Ihre Arbeiten kennen.

Die Demokratie in Armenien

Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt in Armenien, Aserbaidschan und Georgien Sur-Place-Stipendien an Studenten und Studentinnen aus dem Fachbereich "Journalismus". Unsere Studenten schreiben alle drei Monate einen Artikel zum Oberthema "Demokratie". Diese "Ticker"-Meldungen ergeben zusammengelegt ein Panorama der Demokratieentwicklung im Südkaukasus. Klicken Sie sich durch dieses Panorama und lernen Sie so die Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung und Ihre Arbeiten kennen.

Die Pressefreiheit in Armenien: Probleme und Perspektiven

Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt in Armenien, Aserbaidschan und Georgien Sur-Place-Stipendien an Studenten und Studentinnen aus dem Fachbereich "Journalismus". Unsere Studenten schreiben alle drei Monate einen Artikel zum Oberthema "Demokratie". Diese "Ticker"-Meldungen ergeben zusammengelegt ein Panorama der Demokratieentwicklung im Südkaukasus. Klicken Sie sich durch dieses Panorama und lernen Sie so die Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung und Ihre Arbeiten kennen.

Die Zivilgesellschaft als Garant der Demokratie

Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt in Armenien, Aserbaidschan und Georgien Sur-Place-Stipendien an Studenten und Studentinnen aus dem Fachbereich "Journalismus". Unsere Studenten schreiben alle drei Monate einen Artikel zum Oberthema "Demokratie". Diese "Ticker"-Meldungen ergeben zusammengelegt ein Panorama der Demokratieentwicklung im Südkaukasus. Klicken Sie sich durch dieses Panorama und lernen Sie so die Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung und Ihre Arbeiten kennen.