Veranstaltungsberichte

Perspektiven 2016

von Valentin Katzer

Regionalkonferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung mit Sur-Place-Stipendiaten aus Westafrika

Die diesjährige Regionalkonferenz für die Sur-Place-Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung in Westafrika fand vom 23. bis 27. November 2015 in Abidjan in der Elfenbeinküste statt. Auf dem Programm standen u.a. Diskussionen über die aktuelle politische Lage in der Region, die Veranstaltungsplanung für 2016 sowie die Konkretisierung einer Initiative zur Bildung eines Altstipendiatennetzwerks in Westafrika.

Die Regionalkonferenz bildete den Höhepunkt des Veranstaltungsprogramms für die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Westafrika im Jahr 2015. Für vier neu in die Förderung aufgenommene junge Studierende bot die Zusammenkunft die erstmalige Gelegenheit, ihre Konstipendiaten persönlich kennenzulernen und sich mit der ideellen Förderung der KAS vertraut zu machen. Die insgesamt 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Benin, Burkina Faso, Côte d’Ivoire, Niger und Togo berichteten über ihren Studienfortschritt und ihr sehr vielfältiges politisches und gesellschaftliches Engagement. Vorträgen über die aktuellen politischen Herausforderungen in der Region, in der 2015 wichtige Wahlen stattfanden und 2016 weitere folgen werden, folgten angeregte Diskussionen.

Viele Stipendiaten sehen die Entwicklungen in ihren Ländern kritisch und bemängeln, dass es hinter der formell demokratischen Fassade wenig Fortschritte, mitunter sogar Rückschritte bei der Demokratisierung gebe. Betont wurde zugleich, dass es nicht ausreiche, die Regierenden zu kritisieren. Vielmehr sei ein jeder gefordert, seine staatsbürgerliche Verantwortung wahrzunehmen und von der Diskussions- auf die Handlungsebene zu wechseln. Es wurde daher beschlossen, in das Veranstaltungsprogramm für 2016 verstärkt praktische Elemente aufzunehmen, mit denen die Stipendiaten einen konstruktiven Beitrag bei der Bearbeitung einer konkreten Problemstellungen in ihrem lokalen Umfeld leisten können.

Die Regionalkonferenz bot darüber hinaus die Möglichkeit, die bereits 2014 ins Leben gerufene Initiative zur Gründung eines (Alt-)Stipendiaten-Netzwerks in Westafrika wiederaufzugreifen und soweit voranzutreiben, dass die praktische Umsetzung nun unmittelbar bevorsteht.Die Konferenz endete mit einer Exkursion zum UNESCO-Weltkulturerbe in Grand Bassam und der Besichtigung des neuen Regionalbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Abidjan.