Event Reports

Die deutsch-israelischen Beziehungen im Generationswechsel

by Evelyn Gaiser
Vom 4. bis zum 10. November bereisten aktive und ehemalige Vorstandsmitglieder des Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) Israel und die Palästinensischen Gebiete. Einer der Höhepunkte war ein Besuch der Knesset, bei dem die jungen Politiker mit den Abgeordneten Boaz Toporovski (Jesch Atid) und David Tzur (HaTnua) über Parteistrukturen in Israel und Deutschland sprachen.

Zuvor besuchte die Delegation die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem, wo Frau Karin Dengler erklärte, wie wichtig es für Israelis ist, möglichst viele Einzelschicksale der Opfer der Shoa aufzuklären.

Im Rahmen von Gesprächen mit israelischen Think-Tank Vertretern und Diplomaten informierten sich die jungen Christdemokraten über die Entwicklung der deutsch-israelischen Beziehungen ebenso wie die Rolle, die Deutschland bei der Unterstützung der israelisch-palästinensischen Friedensgespräche spielen kann.

Zum Abschluss des Studien- und Informationsprogramms kam die Gruppe mit israelischen Nachwuchspolitikern zusammen, um über die Zukunft der deutsch-israelischen Beziehungen zu diskutieren. Einige dieser Gesprächspartner wird die Delegation schon diese Woche wieder in Erfurt beim Deutschlandtag der Jungen Union treffen.

RCDS, KAS vor der Knesset Palina Kedem