Event Reports

Veranstaltungsreihe des KAS Auslandsbüros Vietnam zu Ehren des KAS Jubiläums 50 Jahre EIZ

by Rabea Brauer, Sarah Schulze
Am 01. Juni 2012 veranstaltete das KAS Auslandsbüro in Vietnam eine internationale Konferenz zu dem Thema "EU-ASEAN: Challenges of Regional Integration". Die Veranstaltung fand vor dem Hintergrund des KAS Jubiläums "50 Jahre Zusammenarbeit weltweit" statt.

Am 27. Juni 2012 blickt die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) auf 50 Jahre Europäische und Internationale Zusammenarbeit (EIZ) zurück. Zu Ehren dieses Anlasses richtete das KAS Auslandsbüro in Vietnam eine Jubiläumsveranstaltung am 01. Juni in Hanoi aus. Die Veranstaltung bestand aus einer gemeinsamen Konferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung und der vietnamesischen Akademie für Sozialwissenschaften (VASS) zu den Themen europäisch-asiatische Beziehungen und regionale Integration in Südostasien. Im Vorfeld fand eine Reihe an politischen Gesprächen mit etablierten sowie mit den zukünftigen Entscheidungsträgern Vietnams statt. Die Maßnahmenreihe fand ihren erfolgreichen Abschluss in einem Abendempfang.

Vietnam ist seit 1995 Mitglied der ASEAN. Im Jahr 2010 hielt Vietnam den ASEAN-Vorsitz inne. Unter dem Leitsatz "Towards an ASEAN Community: From vision to action" setzte sich Vietnam für die fortschreitende Umsetzung der ASEAN-Charta ein, bemühte sich um eine stärkere Zusammenarbeit innerhalb der ASEAN und hob die wachsende Rolle der ASEAN in der internationalen Staatengemeinschaft hervor. Vietnam befürwortet den Aufbau einer ASEAN-Gemeinschaft bis 2015. Laut nationaler und internationaler Presseangaben wird der stellvertretende vietnamesische Außenminister, Le Luong Minh, Anfang 2013 das Amt des ASEAN-Generalsekretärs übernehmen.

Die Veranstaltungsreihe knüpfte an ein zeitlich und thematisch aktuelles Thema an. Die ASEAN orientiert sich in ihrer Entwicklung zu einer Staatengemeinschaft an dem europäischen Integrationsmodell. Mit einer Reihe an Fachkonferenzen, Seminaren und Workshops unterstützt das KAS Auslandsbüro in Vietnam die regionale Integration in Südostasien und trägt dabei zur Förderung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit bei.

Dass die fortschreitende regionale Integration in Südostasien nicht nur eine politische Realität in Vietnam darstellt, sondern längst schon Eingang in den gesellschaftspolitischen Diskurs gefunden hat, zeigte sich während einer durch das KAS Auslandsbüro Vietnam und der Diplomatischen Akademie des vietnamesischen Außenministeriums am 31. Mai 2012 durchgeführten Diskussionsrunde.

Richtunggebend für die offene Diskussion war die umfassende Beratungsleistung des deutschen Experten Hartmut Nassauer, ehemaliger Vorsitzender der ASEAN-Delegation des Europäischen Parlaments. Im Fokus der Debatte mit den Studenten des Jahrgangs '91/ '92 der Akademie standen die Ziele und die Methoden zur Integrationsförderung in der EU und in der ASEAN.

Als weitere Vorbereitungsmaßnahme diente das politische Informationsgespräch mit Vertretern der Nationalversammlung am 31. Mai 2012. Rabea Brauer, Leiterin des KAS Auslandsbüros in Vietnam, Hartmut Nassauer sowie hochrangige Vertreter der Diplomatischen Akademie des Außenministeriums tauschten sich mit dem stellvertretenden Vorsitzenden des Außenausschusses des Parlaments, Ngo Duc Manh, über die politische Zusammenarbeit zwischen dem EP und der ASEAN aus. Ngo Duc Manh betonte, dass Vietnam auch weiterhin eine Schlüsselrolle bei der Vertiefung der EU-ASEAN Beziehungen spielen wird.

Am 01. Juni 2012 fand die gemeinsame internationale Konferenz „EU-ASEAN: Challenges of Regional Integration“ des KAS Auslandsbüros und der VASS in Hanoi statt. Die VASS ist einer der führenden staatlichen Akademien und Forschungsinstitute in Vietnam. Der VASS kommt im Rahmen des vietnamesischen Öffnungs- und Reformprozesses eine wichtige Beratungsfunktion für die vietnamesische Exekutive und Legislative zu. Die VASS ist ein Durchführungspartner der KAS bei der Umsetzung von Veranstaltungen zur Sozialen Marktwirtschaft, zur anstehenden Verfassungsänderung und zur Sicherung der sozialen Nachhaltigkeit.

Hartmut Nassauer ging in seiner Präsentation u.a. der Frage nach, ob und wenn ja, inwiefern die EU als Integrationsmodell für die ASEAN dienen könnte. Dabei lag der Fokus auch auf Deutschlands Rolle in der EU. Der EU-Botschafter in Vietnam, Dr. Franz Jessen, gab Einblicke in das EU-ASEAN Verhältnis. Cheunboran Chanborey, Forschungsstipendiat an dem kambodschanischen Institut für Kooperation und Frieden (CICP) analysierte den Prozess der ASEAN-Gemeinschaftsbildung aus Sicht der aktuellen Präsidentschaft.

Die vietnamesischen Referenten unterstrichen den hohen Stellenwert des im Rahmen des 12. ASEAN-Gipfeltreffens beschlossenen Fahrplans für die Errichtung der ASEAN-Wirtschaftsgemeinschaft bis 2015 und der im Jahr 2008 in Kraft getretenen ASEAN-Charta. Trotz des starken politischen Willens der ASEAN-Mitgliedsstaaten und der bisherigen Fortschritte in Richtung ASEAN-Gemeinschaft stünde die ASEAN noch vor institutionellen, politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Dr. Vo Xuan Vinh (Institut für Südostasienstudien) und A/Prof. Dr. Hoang Thi Thanh Nhan (Institut für Wirtschafts- und Politikwissenschaften) verwiesen dabei u.a. auf die unterschiedlichen politischen, wirtschaftlichen sowie rechtlichen Systeme der ASEAN-Staaten.

Das Seminar war von einer hohen wissenschaftlichen Dichte geprägt. Neben Wissenschaftlern waren Vertreter der zuständigen Ministerien und des Parlaments anwesend. Zusätzlich zum Tag der KAS 2012 sowie zum KAS Jubiläum 50 Jahre EIZ dienten die internationale Konferenz und der im Anschluss stattfindende Abendempfang am 01. Juni als Folgeveranstaltungen zum Alumni-Treffen ehemaliger KAS Stipendiaten im Jahr 2011 in Singapur.