Ივენთი

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

განხილვა

Georgia, Moldova and Ukraine: Next Steps Towards the European Union

Georgia, Moldova and Ukraine: Next Steps Towards the European Union

On 2 September 2022, KAS hosted a public panel discussion titled "Georgia, Moldova and Ukraine: Next Steps Towards the European Union” in Tbilisi. The event took place in the framework of the "Eastern Partnership Plus" project funded by the German Foreign Office and was organized in cooperation with the Centre for Liberal Modernity ( LibMod - Zentrum Liberale Moderne ).

მოვლენები

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2021

„Politik und Vertrauen“

Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung im Kontext von Partizipation, Repräsentation, Sicherheit und Innovation

საუბარი

პოლონეთის მიერ ევროკავშირის 6 თვიანი თავმჯდომარეობის შეფასება

Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu verschärft Sicherheitsvorkehrungen und löst damit Gewaltwelle aus

In einem Konflikt, der zunehmend religiös aufgeladen wird, sorgt schon die kleinste Veränderung des Status quo am Jerusalemer Tempelberg für erhitzte Gemüter. In Zeiten politischen Stillstandes ist das Eskalationspotential besonders hoch, wie die Vergangenheit gezeigt hat. Die aktuelle Krise war deshalb absehbar und hätte mit einem besseren Krisenmanagement verhindert werden können.

სახელოსნო

LEADERSHIP FÜR NACHWUCHSPOLITIKER

Die Konrad-Adenauer-Stiftung organisierte in Zusammenarbeit mit dem Robert-Schuman-Institut und der armenischen Partei „Erbe“ einen zweitägigen Workshop für junge Politiker aus sieben parlamentarischen und außerparlamentarischen Parteien Armeniens. Am 26. und 27. Oktober wurden verschiedene Fragen zur innenparteilichen Demokratie sowie zur aussenpolitischen Programmatik der Parteien diskutiert. Zu den Schwerpunkten der Veranstaltung gehörten ebenfalls Verhandlungen zwischen den Parteien und die Koalitionsbildung. Der Direktor des Robert-Schuman-Instituts, Mr. Gabor Berczeli, präsentierte die europäischen Institutionen und deren Zusammenarbeit mit den Vertretern der Staatsstrukturen und Zivilgesellschaft.

სახელოსნო

The Community is Us

Vom 21. bis 22. Oktober 2019 nahmen junge politische Nachwuchskräfte aus verschiedenen Parteien und NGOs sowie junge Geistlichen, Journalisten und Studenten an einem zweitägigen interaktiven Training teil, das von zwei Experten des CIVIC-Instituts für internationale Bildung aus Deutschland, Herr Alexander Burka und Frau Ani Ohanian, begleitet wurde. Durch Anwendung von verschiedenen Planspielen und theoretischen Wissen wurden Fragen der gesellschaftlichen Toleranz diskutiert. Das Training wurde als eine erfolgreiche Veranstaltung sowohl von den Teilnehmern als auch von der Partnerorganisation bewertet. --

სემინარი

Leadership for Women

Die Rolle der Frauen in Politik und Gesellschaft ist ein globales Thema und wird derzeit in vielen Ländern diskutiert - so auch in Armenien. Gemeinsam mit niederländischen Experten diskutierten junge armenische politische Nachwuchskräfte und Vertreter der NGOs eine Reihe von Themen, die das Ziel verfolgten, die Rolle von Frauen in Politik und öffentlichem Leben zu stärken. Während der Veranstaltung hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, die armenische Nationalversammlung zu besuchen und mit der Stellvertretenden Vorsitzenden der Nationalversammlung der RA, Frau Lena Nazaryan, ein Gespräch zu haben.

საუბარი

KAS-Aktivitäten in Armenien 2019

Am 8. Oktober empfing Dr. Thomas Schrapel, Leiter des KAS-Regionalprogramms Politischer Dialog Südkaukasus, die Vertreter des politischen Bildungszentrums des Bundeslandes Thüringen. Dr. Schrapel präsentierte die Aktivitäten der Konrad-Adenauer-Stiftung in Armenien vor. Beim Treffen wurde es verschiedene innen- und außenpolitische Themen diskutiert.

სემინარი

Armenian Leadership Academy 2019

In Kooperation mit der niederländischen VVD, Eduardo Frei Stiftung und Max van der Stoel Stiftung veranstaltet die KAS ein dreitägiges Seminar für politische Nachwuchskräfte von den sieben armenischen inner- und außerparlamentarischen Parteien und für die Vertreter von vier armenischen NGOs.

განხილვა

Chancen des Fachkräfteaustausches zwischen Armenien und Deutschland

Am 5. September 2019 hat die Konrad-Adenauer-Stiftung in Eriwan Dr. Albert Weiler MdB und den Geschäftsführer der Waldkliniken Eisenberg, Herrn David-Ruben Thies, empfangen.

ექსპერტთა შეხვედრა

Herausforderungen im Hochschulbildungssystem in Armenien

Die Konrad-Adenauer-Stiftung organisiert gemeinsam mit dem Armenischen Forschungszentrum für Geisteswissenschaften eine Veranstaltungsreihe zu den Herausforderungen im Hochschulbildungssystem in Armenien.

70 Jahre Marshall Plan

Ist die Vision noch aktuell?

Am 6. Dezember lud die georgische Rondeli Stiftung zusammen mit dem Atlantic Council of Georgia zu dem Workshop „Marshall Plan 70 Years After: Is the Vision Still Relevant ?” ein.

Tbilisi Strategic Discussions 2017

Forum für Sicherheitspolitik

Am 4. Und 5. Dezember richtete die Konrad-Adenauer-Stiftung auf Einladung und Bitte des Präsidenten Georgiens Giorgi Margwelaschwili mit weiteren hochrangigen Partnern die „Tbilisi Strategic Discussions 2017“ aus.

Parlamentarische Anhörung

EU-Armenien Vertrag

Am 1. Dezember hat die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem ständigen Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten der armenischen Nationalversammlung dem am 24. November unterschriebenen EU-Armenien Vertrag eine parlamentarische Anhörung gewidmet.

Zwischen Orient und Okzident – KAS-Stipendiaten entdecken Georgien

Eine Reise in den Kaukasus: Im Oktober machten sich Stipendiaten der KAS auf den Weg zu einem Seminar in Georgien.

„Wo genau fahrt ihr hin?“ war wohl eine der ersten Fragen, die sich viele der Stipendiaten schon vor der Abreise nach Tiflis anhören mussten. Georgien, dieses Land „irgendwo zwischen der Türkei und Russland“, könnten wohl nur die wenigsten Deutschen auf einer Landkarte korrekt einzeichnen. Und noch weniger Menschen wissen, welche Entwicklungssprünge das Land gemacht hat. Um diesem Unwissen zu begegnen, veranstalteten sechs Organisatoren aus verschiedenen Hochschulgruppen in diesem Jahr ein Initiativ-Seminar in Tiflis mit dem Titel: „Georgien: Brückenstaat zwischen Orient und Okzident“.

Frauentraining in Armenien

Empowerment in Party and Politics

In Zusammenarbeit mit der holländischen Eduardo Frei Stiftung organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung ein zweitägiges Frauentraining für Vertreterinnen der acht politischen Parteien in Armenien.

Präsentation journalistischer Konzepte

Abschlussveranstaltung

Im Juli veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit der lokalen Partnerorganisation Media Initiatives Center ein dreitägiges Journalistentraining. Hiervon fand jetzt die Abschlussveranstaltung statt.

100 Jahre nach der Oktoberrevolution

„100 Jahre nach der Oktoberrevolution“ – so hieß die Diskussion und anschließende Ausstellung, die von der Konrad-Adenauer-Stiftung Südkaukasus in Kooperation mit der deutschen Bundesstiftung Aufarbeitung und dem Georgischen Nationalmuseum ins Leben gerufen wurde.Die Ausstellung wurde sowohl ins Armenisch als auch in Georgische übersetzt und mit den jeweiligen Ländernarrative ergänzt.

Interkultureller und Interreligiöser Dialog

Auftrag Religiöser Museen

In Zusammenarbeit mit dem Museum von Etchmiadzin hat die Konrad-Adenauer-Stiftung eine einzigartige Veranstaltung zum Thema „Interreligiöser und Interkultureller Dialog” durchgeführt.

Macht und Kunst

Kunst in der Stalinzeit

Am 28. Oktober veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung eine Podiumsdisukssion mit der wissenschaftlichen Mitarbeiterin der Humboldt Universität zu Berlin, Frau Sarah Matuschak zum Thema „Macht und Kunst.“

Kommunismus in seiner Epoche

Zwischen Furcht und Faszination. Die Sowjetunion im Zeitalter der Moderne

Am 27. Oktober 2017 eröffnete die Konrad-Adenauer-Stiftung die Ausstellung „Kommunismus in seiner Epoche“ in der Mirzoyan Galerie, in Eriwan. Die Ausstellung der deutschen Bundesstiftung Aufarbeitung wurde ins Armenische übersetzt und in Kooperation mit dem Institut für Archäologie und Ethnographie der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Republik Armenien erweitert.