Po wydarzeniach KAS

Soziale Marktwirtschaft in Mittelosteuropa

z Stephan Georg Raabe

Sozialstaatsmodelle, Erfahrungen, Herausforderungen

Einführung in die gleichnamige internationale Konferenz in Danzig am 18. April 2008.

Sehr verehrte Damen und Herren!

Acht Gedanken möchte ich vortragen, die uns über die Geschichte an das Thema und den Ort der heutigen Konferenz zur Sozialen Marktwirtschaft in Mittelosteuropa heranführen:

1. Der Markt ist eine der ältesten „sozialen Erfindungen“ der Menschheit. In der alten Markt- und Handelsstadt Danzig kann man an dieses Faktum einmal erinnern.

2. Im Mittelalter war Wirtschaft als theoretische Disziplin ein Teil der „praktischen Theologie“, die sich mit Fragen, wie der nach „gerechten Preisen“ beschäftigte.

3.In der Neuzeit verselbständigte sich die Wirtschaft als Teilsystem der Gesellschaft. Wirtschaftliches Denken wurde mehr und mehr zur „praktischen Politik“ und in der Wissenschaft zur „politischen Ökonomie“ oder zur „Nationalökonomie“, wie es später hieß.

4. Im Zeitalter der industriellen Revolution und des liberalen Kapitalismus geriet der Idealtyp einer freien, einer vom Staat freien Wirtschaft in Widerspruch zur Wirklichkeit. Es stellte sich die „Soziale Frage“, also die Frage danach, wie man der Pauperisierung, der Verarmung und Ausbeutung weiter Teile der Bevölkerung Einhalt gebieten konnte und wie man einen gerechten Ausgleich zwischen Reich und Arm ermöglichen konnte.

5.Auf diese „Soziale Frage“ wurden unterschiedliche Antworten gegeben: ...

podziel się