Einzeltitel

Präsidentenwahlen in Serbien

од Alexander Grunauer

Boris Tadic (DS) und Tomislav Nikolic (SRS) in der Stichwahl

Bein den serbischen Präsidentschaftswahlen vom 13. Juni 2004 sind erwartungsgemäss Tomislav Nikolic und Boris Tadic in die Stichwahl eingezogen, welche am 27. Juni 2004 stattfinden wird. Als Überraschung gilt das gute Resultat des politischen Quereinsteigers Bogoljub Karic mit 19,3% Wähleranteil. Der gemeinsame Kandidat der Regierungskoalition, Dragan Marsicanin (DSS), konnte sich erwartungsgemäss nicht für die zweite Wahlrunde qualifizieren. Die Sozialistische Partei Serbiens (SPS), Milosevic Partei, wurde mit Ivica Dacic und 3,6% Wähleranteil marginalisiert. Die Wahlbeteiligung in Serbien lag mit 47.7% Wähleranteil etwas höher als die Beteiligung der EU-Bürger an den gleichentags stattgefundenen Europäischen Parlamentswahlen (44,2% Wähleranteil).