Veranstaltungen

Veranstaltungsberichte

Karl Carstens: Bremens vergessener Sohn?

von Andreas Samuel Bösche, Sina Junker, Lena Langensiepen

Am 14. Dezember 2014 wäre der gebürtige Bremer Karl Carstens 100 Jahre alt geworden. Die kaum stattfindende öffentliche Erinnerung an den ehemaligen Bundespräsidenten nahm die Konrad-Adenauer-Stiftung zum Anlass, das Wirken des Politikers in Erinnerung zu rufen. Der Carstens Biograf Dr. Tim Szatkowski und der ehemalige Journalist und Weggefährte Karl Carstens, Wolfgang Wiedemeyer, erläuterten in Vorträgen sein Wirken für die Hansestadt Bremen sowie seinen Dienst für die deutsche und europäische Demokratie. Die anschließende Podiumsdiskussion nahm als Thema den Titel der Veranstaltung auf.

Veranstaltungsberichte

"DDR-Stasi - Spitzel von nebenan"

von Andreas Samuel Bösche

Ausstellungseröffnung der KAS in der Edith-Stein-Schule Bremerhaven
Zwei Schulklassen der Edith-Stein-Schule Bremerhaven befassten sich 25 Jahre nach dem Mauerfall mit einem der dunkelsten Kapitel der DDR-Geschichte. Die KAS Bremen informierte über das „Ministerium für Staatssicherheit“ (MfS) im Rahmen der Ausstellungseröffnung „DDR-Stasi – Spitzel von nebenan“. Ziel der Ausstellung, die von der KAS Bremen konzipiert wurde, ist es, einen Beitrag zur Aufarbeitung des DDR-Unrechts zu leisten.

Veranstaltungsberichte

"DDR-Stasi - Spitzel von nebenan"

von Andreas Samuel Bösche

KAS eröffnet Ausstellung am Gymnasium Horn mit der Zeitzeugin Birgit Schlicke
Als Beitrag zur Aufarbeitung der SED-Diktatur konzipierte die KAS Bremen anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls die Ausstellung „DDR-Stasi – Spitzel von nebenan“, die noch bis zum 02. Dezember im Gymnasium Horn gezeigt wird. Zur Eröffnung erhielten zwei Oberstufenkurse Gelegenheit, sich bei einer Führung mit anschließendem Zeitzeugengespräch über das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR zu informieren.

Veranstaltungsberichte

CDU als Großstadtpartei

von Sina Junker, Felix Schafferschik

Am 13. November hat die Konrad-Adenauer-Stiftung die Veranstaltungsreihe „CDU als Großstadtpartei“ begonnen.Prof. Dr. Heinrich Oberreuter, Politikwissenschaftler, und Jens Eckhoff, Senator a. D. und stellvertretender Landesvorsitzender der CDU Bremen, waren eingeladen, um die aktuelle Großstadtsituation der CDU zu analysieren und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Veranstaltungsberichte

KAS kompakt - TTIP Abkommen

von Felix Schafferschik

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat erneut zu „kas kompakt“ - ihrer Mittagsveranstaltungsreihe - eingeladen.Am Mittwoch, den 19. November wurde bei einem gemütlichen Imbiss ein Kurzvortrag zum TTIP Abkommen (Transatlantisches Freihandelsabkommen) gehalten, und anschließend die Diskussionsrunde eröffnet.

Veranstaltungsberichte

Preisverleihung des Kreativwettbewerbs „Islamisches Leben in Deutschland“

"Ich trage einen Traum in meinem Herzen..."
Am Montagabend wurde bei der Preisverleihung des bundesweiten Kreativwettbewerbs der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Bremen „Islamisches Leben in Deutschland“ die überraschte Studentin Souher Nassabieh für ihr Gedicht „Ich trage einen Traum in meinem Herzen – Ein 100-Zeiler an meine Mitmenschen“ vor 250 Gästen im Atlantic Grand Hotel Bremen mit einem Preisgeld von 1000 Euro ausgezeichnet. Auch Bremer Schüler erhielten zwei Sonderpreise.

Veranstaltungsberichte

Jurysitzung "Islamisches Leben in Deutschland"

von Sina Junker

Die Jury des Kreativwettbewerbs „Islamisches Leben in Deutschland“ fällte am Freitagabend in einer dreistündigen Sitzung ihre Entscheidung und wählte die besten Beiträge.

Veranstaltungsberichte

„Flüchtige Bekannte“

von Andreas Samuel Bösche

Lesung und Autorengespräch mit Thomas Weiss
Der Schriftsteller Thomas Weiss war auf Einladung der KAS Bremen und mit Unterstützung der Norbert-Lammert-Stiftung zu einer Lesung mit Literaturgespräch in Bremerhaven zu Gast.

Veranstaltungsberichte

Einigkeit zwischen CDU und SPD

von Maximilian Wendisch

Veranstaltung zur Verkehrspolitik
„Erst wenn der letzte LKW gestoppt, der letzte Reisebus aus der City verbannt, der letzte PKW nach Hamburg oder Oldenburg unterwegs ist, werdet ihr merken, dass man einen Wirtschaftsstandort allein mit Fahrrädern nicht am Leben erhalten kann: Verkehrspolitik in Bremen“. So lautete der Titel der Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), die Politiker und Vertreter von Interessenverbänden zur Podiumsdiskussion eingeladen hatte, um über die Probleme der Verkehrspolitik in Bremen zu diskutieren.

Veranstaltungsberichte

Wohin geht’s mit dem bremischen Bürgertum?

von Sina Junker

Politiker der bürgerlichen Parteien aus Bremen diskutieren mit einem Unternehmer und dem Leiter des Statistischen Landes
Im Rahmen der Kooperationsveranstaltung „Quo vadis, bremisches Bürgertum?“ der Konrad-Adenauer-Stiftung mit der Friedrich-Naumann-Stiftung und der Liberalen Gesellschaft Bremen fand am 8. Oktober vor ca. 100 Gästen eine Podiumsdiskussion statt. Vertreter der bürgerlichen Parteien in Bremen, Thomas Röwekamp (CDU) und Hauke Hilz (FDP) diskutierten mit Jürgen Wayand vom Statistischen Landesamt Bremen und dem Unternehmer Dr. h.c. Bernd-Artin Wessels über den Begriff des Bürgertums und das Engagement des Bürgertums.