Fachkonferenz

Die Rolle der Kommunen bei der Betreuung Hilfs- und Pflegebedürftiger - die Pflegestärkungsgesetze

Kommunen leisten bereits wichtige Beiträge zur Unterstützung älterer und/oder pflegebedürftiger Menschen. Vielen - das schließt die Angehörigen ein - sind jedoch die Möglichkeiten, Hilfe zu erfahren nicht bekannt. Teils existieren auch noch Lücken.

Details

Die Pflegestärkungsgesetze sowie weitere gesetzliche Änderungen haben bereits etliche Defizite beseitigt: sog. Übergangspflege nach einem Krankenhausaufenthalt erleichtert die Rückkehr in die häusliche Umgebung; die Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs wird die Bedürfnisse von Menschen mit kognitiven Einschränkungen besser berücksichtigen. Je differenzierter jedoch die Bestimmungen, umso schwieriger sind sie - insbesondere von Laien - zu durchschauen. Pflegeberatung und Einzelfall-bezogene, passgenaue Auswahl von Hilfen und Unterstützung sind wichtige Felder, in denen die Kommunen koordinierend tätig werden können und sollten.

Hintergrund-Informationen und Material zur Veranstaltung:

Das Projekt Sozialraumorientierte Netzwerke in der Altenhilfe SoNAh des Caritas-Verbandes für die Diözese Mainz mit Informationen zu den Aktivitäten an den einzelnen SoNAh-Standorten

Veröffentlichung "Caritaszentren im Sozial- und Pastoralraum", u.a. mit einer Einordnung der SoNAh-Projekte

Beispiel für ein SoNAh-Projekt: "gemeinsam kochen - füreinander kochen"

Engagierte BürgerInnen möchten mit ihren Mitbürgern beim gemeinsamen Essen und den Gesprächen am Tisch das Miteinander im Wohnviertel und einen wertschätzenden Umgang fördern.

Veröffentlichung "Freiwilliges Engagement im pflegerischen Versorgungsmix" u.a. mit

  • Erfolgsfaktoren für das ehrenamtliche Engagement in der Betreuung Hilfs- und Pflegebedürftiger
    • aus wohlfahrtsverbandlicher Sicht
    • aus kommunalpolitischer Sicht
  • nationalen und internationalen Praxis-Beispielen

Aufgaben der Fachstelle "Leben im Alter" des Kreises Bergstraße

Organisation und Angebote des Pflegestützpunktes Kreis Bergstraße

Perspektiven für Senioren - Fortschreibung Altenhilfeplan Kreis Bergstraße

Material und Programm einer thematisch verwandten Veranstaltung in Duisburg

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Caritasheim Sankt Elisabeth
Heidelberger Straße 50,
64625 Bensheim
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Staatssekretär K.-J. Laumann
    • Beauftragter d. Bundesregierung f. d. Belange d. Patientinnen u. Patienten sowie Bevollmächtigter f. Pflege
  • T. Domnick
    • Diözesancaritasdirektor Bistum Mainz
    • Vors. d. Liga d. Fr. Wohlfahrtspflege in Hessen e.V. ua.

Publikation

Mehrgenerationenhäuser im Kontext einer wohnortnahen Versorgung: dargestellt am Beispiel der Stadt Bensheim
Jetzt lesen