Publikationen

ŠJů / Wikimedia <<

Länderberichte

30 Jahre danach

von Matthias Barner, Lenka Režová

Die Samtene Revolution aus heutiger Perspektive
Unmittelbar nach dem Fall der Mauer begann die Samtene Revolution in der damaligen Tschechoslowakei. Ein Hauptort des Geschehens war Prag, die Hauptstadt der heutigen Tschechischen Republik. Wie werden die Geschehnisse aus heutiger Sicht beurteilt? Wie ist die Stimmung in der Gesellschaft dreißig Jahre danach? Überwiegt die Feierlaune oder ist die Realität ernüchternder?

Einzeltitel

Zukunft der politischen Bildung in der Slowakei

Am 24. Oktober 2019 veröffentlichte die „Partnerschaft für politische Bildung“, in der KAS-Partnerorganisationen vereint sind, ein Dokument zur Zukunft der Politischen Bildung in der Slowakei.

Einzeltitel

Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit staatlicher Institutionen in der Slowakei

von Adam Kušnirik

Analyse
Wie werden Spitzenposten in öffentlichen Institutionen vergeben? Das Institut für wirtschaftliche und soziale Reformen INEKO, eine Partnerorganisationen der KAS, hat untersucht, wie in den vergangenen zwei Jahren Spitzenbeamte in zehn ausgewählten staatlichen Institutionen in der Slowakischen Republik ausgewählt wurden.

Einzeltitel

The European Elections from the Inside

von Hardy Ostry, Mathias Koch, Thorsten Geißler, Borislaw Wankow, Maria Tchakarova, Ludger Bruckwilder, Elisabeth Bauer, Kai Gläser, Sveta Pääru, Mikko von Bremen, Nino Galetti, Nele Katharina Wissmann, Henri Bohnet, Jeroen Kohls, Johanna Fleger, Felix Dane, Caroline Kanter, Silke Schmidt-Thrö, Holger Haibach, Luka Blaić, Daiga Krieva, Augustina Zamuškevičiūtė, Dalia Friedt, Claudia Crawford, Angelika Klein, Michael Quaas, Wilhelm Hofmeister, Franziska Rachel, Martin Sieg, Andrei Avram, Elina Grinhofa, Matthias Barner, Agáta Pešková, Alena Resl, Bence Bauer, LL.M, Ulrica Helgesson, Johannes Spreitz, Frank Spengler

Wahlbericht des Europabüros der Konrad-Adenauer-Stiftung zur Wahl des Europäischen Parlaments 2019
Der Wahlbericht „European Elections from the Inside“ stellt die Ergebnisse der Wahl zum Europäischen Parlament 2019 aus einer europäischen und nationalen Perspektive dar. Gemeinsam mit den Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung wurde zu jedem der 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) eine kompakte Übersicht erstellt, welche die Resultate in den jeweiligen Ländern vordem Hintergrund aktueller Entwicklungen analysiert. Die Berichtsreihe leistet damit einen maßgeblichen Beitrag zu einem tiefergehenden Verständnis des Gesamtergebnisses der Europawahl 2019.
Europäisches Parlament / Pietro Naj-Oleari

Einzeltitel

EVP-Parteienbarometer April/Mai 2019

von Olaf Wientzek

Die Lage der Europäischen Volkspartei in der EU und ein Ausblick auf die Europawahlen

Einzeltitel

25 Jahre deutsch-slowakische Beziehungen

Seit der Unabhängigkeit der Slowakei im Jahre 1993 pflegen Deutschland und die Slowakei Ihre Beziehungen als zwei souveräne Staaten. Sie haben sich in den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten bestens entwickelt. Heute sind sie geprägt von enger Freundschaft, intensivem Dialog und dem gemeinsamen Bekenntnis zur europäischen Integration.

Einzeltitel

Über die Christliche Demokratie

von Radoslav Stefancik, Ján Fabičovic

Über die Entstehung und die Grundprinzipien der Christlichen Demokratie in Europa und in der Slowakei

Länderberichte

Der Fall Slowakei

von Matthias Barner

Das kleine Land im Herzen Europas in Aufruhr
Zuletzt galt die Slowakei als „Musterschüler“ unter den mittelosteuropäischen Ländern. Nicht nur aufgrund des wirtschaftlichen Erfolgskurses, sondern auch wegen seines deutlichen Willens, zum Kern der Europäischen Union gehören zu wollen. Doch der Doppelmord an einem jungen Journalisten und seiner Verlobten haben das gesamte Land politisch und gesellschaftlich aufgewühlt.

Einzeltitel

Die bessere Demokratie

von Franziska Fislage, Karsten Grabow, Nico Lange, Tobias Montag, Franziska Rinke, Daphne Wolter

Grundsätze für eine repräsentative Ordnung
Das KAS-Büro in Bratislava hat die slowakische Übersetzung der Broschüre "Die bessere Demokratie" herausgegeben und stellt sie Interessierten, Lehrern und Multiplikatoren im Bereich der Politischen Bildung zur Verfügung.

Einzeltitel

Die Mečiar-Amnestien

Eine politisch-gesellschaftliche Betrachtung
Erst jetzt, mit der Aufhebung der Mečiar-Amnestien, haben Politiker und Bürger der Slowakei zum ersten Mal erfolgreich begonnen, ihre Vergangenheit zu bewältigen. Dies wird eine enorme Bedeutung für den Aufbau einer Erinnerungskultur als auch für die weitere politische Entwicklung in der Slowakei haben. Die Beziehung der slowakischen Bürger zu ihrem Staat wurde mit der erfolgreichen Aufhebung der Amnestien wiederhergestellt.