活动情况介绍

„Wie würdest Du Dich verhalten?“

Tag der KAS 2008 - Schülerpolitiktag

30 Artikel umfasst die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ der Vereinten Nationen. In Deutschland kennen Befragte im Schnitt 3,2 dieser Menschenrechte. Rund 100 Berliner Schülerinnen und Schüler könnten diesen Wert ab sofort deutlich verbessern. Sie waren dabei beim Schülerpolitiktag der Konrad-Adenauer-Stiftung, bei dem sich in diesem Jahr alles um Menschenrechte drehte.

In insgesamt neun Workshops beschäftigten sich die Schüler mithilfe von verschiedenen Ansätzen mit der Menschenrechts-Charta. Einen kreativen Zugang ermöglichten Theater-, Film- und Kunst-Workshop. Daneben wurde fotografiert, diskutiert, geschrieben und gebloggt. Viele Schüler nahmen dabei Bezug auf selbst erlebte Rechtverletzungen, durch Diskriminierung oder Gewaltanwendung. Andere setzten sich mit den schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen außerhalb Deutschlands auseinander.

„Menschenrechte werden in jeder Minute verletzt, darauf wollen wir mit unsere Kampagne aufmerksam machen“, sagte Johanna bei der Präsentation der fiktiven Werbestrategie für Menschenrechte, die sie in ihrem Workshop zusammen mit anderen Schülern ausgearbeitet hat (zur Workshop-Reportage). Der Slogan „Einmal Menschenrechte zum Mitnehmen, bitte!“, der beispielsweise auf Einkaufstüten gedruckt werden könne, solle jeden Einzelnen an seine Verantwortung erinnern. Damit trafen die Nachwuchswerber auf eine zentrale Frage, mit der sich auch andere Workshops auseinandersetzten – die Verantwortung des Einzelnen. „Wie würdest Du Dich verhalten?“ fragte beispielsweise der Film-Workshop in seinem Kurzfilm, in dem ein antisemitischer Übergriff aus der Beobachter-Perspektive dargestellt wird. Und der Text-Workshop warb mit seinem Flyer für die Aktion „Marken wegkleben“, mit der an Schulen gegen Markenzwang und Ausgrenzung angegangen werden soll.

Sven Iversen, der Moderator der Abschluss-Präsentation, zeigte sich zusammen mit den anderen Workshop-Leitern beeindruckt von den vielen guten Ideen, die während des Schülerpolitiktages zusammengetragen wurden. Alle Workshop-Ergebnisse können in einem von den Schülern gestalteten Blog angesehen werden und sollen darüber hinaus auch noch für eine Abschluss-Vorstellung verwendet werden. Aber nicht nur die Betreuer, sondern auch die Schüler selbst hatten offensichtlich Spaß an der Alternative zum Schulunterricht. Mit interessanten Gesprächspartnern, neuen Perspektiven und der Möglichkeit zur kreativen Entfaltung konnten alle Teilnehmer etwas Positives aus den Workshops mitnehmen.

Für die begleitenden Lehrer bot die Konrad-Adenauer-Stiftung in diesem Jahr erstmals ein Weiterbildungsprogramm an, das sich mit der Vermittlung von Menschenrechten im Unterricht beschäftigte. Prof. Karl-Peter Fritzsche von der Universität Magdeburg nannte die Charta der Kinderrechte als möglichen Anknüpfungspunkt für den Unterricht: In dieser Charta wird Kindern ein Recht auf Bildung, Spielen und Partizipation zugesprochen. Daneben schlug er eine Schulverfassung vor, an der Schüler und Lehrer mitwirken. Bei diesem Prozess könne viel über das Wahrnehmen von Rechten und Pflichten gelernt werden, so Fritsche.

Der Schülerpolitiktag ist wie schon im Vorjahr Auftakt zum Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung, der am Mittwoch unter dem Motto „Menschenrechte weltweit sichern“ stattfindet. Bundeskanzlerin Merkel wird dann in die Akademie kommen, um über werteorientierte Außenpolitik zu sprechen. Daneben wird die Stiftung ihre verschiedenen Projekte aus dem Bereich der Menschenrechtsförderung darlegen. Das umfassende Programm zum Tag der KAS finden Sie hier.

接触

Andreas Kleine-Kraneburg

Andreas Kleine-Kraneburg bild

Stellvertretender Leiter Politische Bildung und Leiter Bildungsforen

andreas.kleine-kraneburg@kas.de +49 30 26996-3257 +49 30 26996-3224
实践工作
2008年9月15日
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
Zur Veranstaltung

关于这个系列

德国康拉德•阿登纳基金会、它的培训机构、教育中心和其国外代表处每年举办数千个不同主题的活动。关于重要国际会议、大事活动、专题讨论会等等的报道我们及时且独家的公布在我们的网页www.kas.de。在这里您除了可看到内容摘要之外,还可看到额外的材料,例如照片、演讲稿、影片或录音。

订购信息

erscheinungsort

Berlin Deutschland