Publikationen

Seite 7 von 82Zur Seite 1

Geöffnete Fenster

Vor fünfzig Jahren ging das Zweite Vatikanische Konzil zu Ende
Christian Feldmann, Die Politische Meinung, 9. Dez. 2015 mehr...

Analysen & Argumente

Aufruf zu einer „Ökologie des Menschen”
Die Enzyklika „Laudato si’” – ein einordnender Hintergrund 15. Nov. 2015 mehr...

Aufruf zu einer „Ökologie des Menschen”

Die Enzyklika „Laudato si’” – ein einordnender Hintergrund
Am 18. Juni 2015 wurde die Enzyklika „Laudato si’” vorgestellt. Sie war lange erwartet worden, überraschte aber durch ihren Ton, den umfassenden Ansatz und ihren Willen zur politischen Stellungnahme. Denn darin sind sich die meisten Kommentatoren einig: Hier spricht ein politischer Papst. In der Einordnung der Reaktionen auf die Enzyklika lassen sich mehrere Stränge unterscheiden: die Diskussion um die naturwissenschaftlichen Erkenntnisse über den Klimawandels, die Auseinandersetzung mit seinen wirtschaftspolitischen Einlassungen und der Aufruf zu einer ganzheitlichen Ökologie des Menschen. Karlies Abmeier, Analysen und Argumente, 12. Nov. 2015 mehr...

Die Rolle der afrikanischen Pfingstkirchen in Politik und Entwicklung

Im Afrika südlich der Sahara haben pfingstkirchliche Bewegungen großen Zulauf. Deren politische und soziale Werte gelten vielen als Triebfeder der Modernität in Afrika. Dabei sind diese Kirchen weder primär auf Politik und Entwicklung ausgerichtet noch sind sie nicht-staatliche Organisationen oder Bestandteile der Zivilgesellschaft. Paul Gifford, Auslandsinformationen, 12. Nov. 2015 mehr...

Rechtsprechung in Kuwait: Zwischen Tradition, Religion und Moderne

Die Entwicklung des kuwaitischen Rechtssystems
Kuwait – da denkt man an die irakische Besatzung, brennende Ölfelder und ein Land, das seither unter US-amerikanischer Schutzmacht steht. Doch Kuwait ist auch für ein, im regionalen Vergleich, relativ ausgeprägtes Rechtssystem mit demokratischen Strukturen bekannt. So ist die Rechtsprechung eine Mischung aus englischem, französischem, ägyptischem und islamischem Recht. Ins-besondere letzteres, die Scharia, spielte im Wandel Kuwaits im Laufe des letzten Jahrhunderts eine zentrale Rolle. Länderberichte, 1. Nov. 2015 mehr...

Hans-Gert Pöttering fordert europäische Solidarität und gemeinsamen Grenzschutz in der Flüchtlingskrise

Treffen mit Staatspräsident Sergio Mattarella in Rom
Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Hans-Gert-Pöttering, hat die große Hilfsbereitschaft der italienischen Zivilbevölkerung zur Bewältigung der Flücht-lingskrise gelobt. „Italien hat in den vergangenen Monaten Beachtliches geleistet“, sagte Pöttering nach einem Gespräch mit dem italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella am Freitag in Rom. 30. Okt. 2015 mehr...

Die Rolle der USA in der syrischen Flüchtlingskrise

Diskussion beim Washington Bipartisan Policy Center
DAS WASHINGTON BIPARTISAN POLICY CENTER LUD ZU EINER PODIUMS-DISKUSSION ZUR ROLLE DER USA IN DER SYRISCHEN FLÜCHTLINGSKRISE. ALS ZENTRALE FRAGESTELLUNG WURDE DISKUTIERT, WIE MAN HUMANITÄRE HILFSLEISTUNGEN UND DIE GEWÄHR NATIONALER SICHERHEIT IN EINKLANG BRINGEN KÖNNE. 22. Okt. 2015 mehr...

Gesetzesvorhaben zur Suizidbeihilfe: Überregulierung vermeiden

Die Bedürfnisse, Werthaltungen und Wünsche schwerkranker und sterbender Menschen sind sehr unterschiedlich. Gesetzliche Regelungen dürfen die Freiräume nicht zu stark einengen, so dass ein Sterben in Würde möglich bleibt. Lediglich Fehlentwicklungen, wie sie durch die organisierte Suizidbeihilfe entstehen können, müssen vermieden werden. Norbert Arnold, Analysen und Argumente, 19. Okt. 2015 mehr...

Newsletter "FOKUS CHILE"

Ausgabe 12
Unser Newsletter "FOKUS CHILE" informiert Sie in regelmäßigen Abständen über aktuelle Geschehnisse im Bereich Politik, Wirtschaft und Kultur in Chile. Die Themen dieser Ausgabe: Die Folgen des Erdbebens vom 16. September, Fortschritte bei der Reform des Abtreibungsgesetzes, Chile kündigt Schaffung neuer Meeresschutzgebiete an 6. Okt. 2015 mehr...

Nationale und internationale Herausforderungen für Israel

Ehemaliger israelischer Botschafter in den USA Michael Oren im Gespräch beim Wilson Center
Die Beziehungen zu Israel sind für die USA von großer Bedeutung. Das Wilson Center lud deswegen zu einem Gespräch mit Michael Oren, dem ehemaligen Botschafter Israels in den Vereinigten Staaten ein. Moderator Aaron David Miller sprach mit ihm über die Rolle Irans im Mittleren Osten, aber auch über die Herausforderungen, welche das Nuklearabkommen mit dem Iran für Israel birgt und welche internen Spannungen das Land zeichnen. 2. Okt. 2015 mehr...