Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Wissenschaftliche Dienste/Archiv für Christlich-Demokratische Politik

Schriftgutarchiv

„Man muss das Gestern kennen, man muss auch an das Gestern denken, wenn man das Morgen gut und dauerhaft gestalten will.“ Konrad Adenauer

Abbildung


Das Archiv für Christlich-Demokratische Politik (ACDP), 1976 gegründet, übernimmt, bewertet und erschließt das Schrift- und Sammlungsgut der CDU und der Konrad-Adenauer-Stiftung. Gesammelt werden hier Aktenbestände der CDU-Bundespartei, der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, der regionalen Gliederungen und Vereinigungen sowie die persönlichen Papiere führender Mandats- und Funktionsträger der Union. Dazu zählen die Deposita und Nachlässe des Bundeskanzlers Kurt Georg Kiesinger, von Bundesministern, Bundes- und Landtagsabgeordneten, Ministerpräsidenten und Ministern der Länder, Persönlichkeiten aus dem Widerstand gegen den Nationalsozialismus und gegen die SED-Diktatur, Gründern der Union, engen Mitarbeitern Konrad Adenauers sowie Protagonisten des europäischen Einigungsprozesses.

Mit der Übernahme von Archiv und Bibliothek der Ost-CDU hat das ACDP auch für die Erforschung der DDR-Geschichte Bedeutung.

Eine besondere Herausforderung stellen gegenwärtig Sicherung und Erhaltung digitaler Daten dar.

Führungen von Einzelpersonen und Gruppen sind auf Anfrage möglich.

Koalitionsvertrag 2009
Koalitionsvertrag 2009

Berliner Gründungsaufruf

Berliner Gründungsaufruf Download als PDF