Zeitgeschichte

„Ein Volk kann seine Gegenwart und seine Zukunft nur gestalten, wenn es seine Vergangenheit versteht und daraus seine Lehren zieht.“ Für Konrad Adenauer, von dem diese Worte stammen, bestand kein Zweifel am Nutzen des Studiums der Geschichte. Die Abteilung Zeitgeschichte der Konrad-Adenauer-Stiftung versteht diese Einsicht ihres Namensgebers als Verpflichtung, zum Verständnis der Gegenwart beizutragen.

Dazu nehmen wir in erster Linie die Zeitgeschichte, das heißt – der Definition des Historikers Hans Rothfels entsprechend – die historische Entwicklung seit 1917 in den Blick, beziehen aber auch ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert und der Frühen Neuzeit in die Betrachtung ein. Das Hauptaugenmerk der Abteilung Zeitgeschichte liegt dabei auf der Geschichte der Christ-lichen Demokratie und ihrer ideengeschichtlichen Grundlagen, vor allem auf der Geschichte der CDU und ihrer Vorläuferparteien im Kaiserreich und der Weimarer Republik.

 

Unsere Aufgaben:

  • Historische Forschung
  • Recherche und Beratung
  • Beteiligung am historisch-politischen Diskurs
  • Historisch-politische Bildung
  • Historische Ausstellungen
  • Konzeption und Organisation von Fachveranstaltungen


Online-Portale

Unserem Auftrag entsprechend, die Geschichte der Christlichen Demokratie zu dokumentieren und zu erforschen, präsentieren wir historische Themen in drei Online-Portalen zu den Themen „Geschichte der CDU“, „Konrad Adenauer“ und „Helmut Kohl“. Die Portale wenden sich an alle zeitgeschichtlich Interessierten, von Fachhistorikern und Journalisten bis zu Studierenden, Schülern und einer breiteren Öffentlichkeit.


Geschichte der CDU

Seit Beginn der Nachkriegszeit prägt die CDU als Volkspartei der Mitte maßgeblich die Geschicke der Bundesrepublik Deutschland. Das Online-Portal präsentiert eine Vielzahl an Quellen, Aufsätzen und kleineren Artikeln rund um die Geschichte der CDU im Rahmen der allgemeinen deutschen und europäischen Geschichte. Es werden Informationen und Quellen zur Entwicklung und zu maßgeblichen Protagonisten der Christlichen Demokratie zur Verfügung gestellt. Das schließt die weiter zurückreichende Ideengeschichte ebenso ein wie die Vorläuferparteien der CDU.


Konrad Adenauer (1876 – 1967)

Das gemeinsam mit der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus in Rhöndorf erstellte Online-Portal informiert über Leben und Werk Konrad Adenauers (1876–1967). Überblicksdarstellungen zeichnen Adenauers Biographie nach und präsentieren seine politischen Überzeugungen, Einsichten und Erfahrungen. Dabei werden vor allem seine Leistungen als Kölner Oberbürgermeister von 1917 bis 1933 und als Bundeskanzler von 1949 bis 1963 behandelt. Daneben finden sich eine Fotogalerie, eine Ahnentafel und eine Zusammenstellung von Adenauers Erfindungen und Patenten sowie eine umfangreiche Sammlung nachgewiesener Zitate. Das Portal weist zudem den Weg zu bekannten und neuen Quellen. Erläuternde Stichworte, Kurzbiographien von Weggefährten und ein detaillierter Kalender runden das Angebot ab.

Bitte beachten Sie, dass dies ein Angebot außerhalb von www.kas.de ist.


Helmut Kohl

Wie Konrad Adenauer hat Helmut Kohl als Bundeskanzler die Politik der Bundesrepublik Deutschland und Europas geprägt. Das Online-Portal stellt Quellen und Informationen zum gesamten Leben und Wirken Helmut Kohls bereit, legt aber einen Schwerpunkt auf seine Kanzlerschaft in der Zeit von 1982 bis 1998. Seine Jugendjahre, der Einstieg in die Politik, die Zeit als Landespolitiker und Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, als Oppositionsführer im Deutschen Bundestag sowie schließlich als Bundeskanzler werden dokumentiert. Fotogalerien, Stichworte, biographische Angaben zu Weggefährten, Dokumente und eine Bibliographie vervollständigen das Angebot.

Bitte beachten Sie, dass dies ein Angebot außerhalb von www.kas.de ist.