Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Wissenschaftliche Dienste/Archiv für Christlich-Demokratische Politik

Medienanalyse

Die Abteilung Medienanalyse und -archiv der Konrad-Adenauer-Stiftung – früher Presse- und Medienarchiv – nimmt die Aufgabe wahr, ein möglichst umfassendes Bild der veröffentlichten Meinung zu gewinnen. Sie ist damit ein Informationszentrum, das durch seine täglichen Dienstleistungen für Politik, Bildung und Wissenschaft die Verbreitung des historisch-politischen Bewusstseins und die Identifikation der Bürger mit der Demokratie fördert.

Seit Januar 2017 bildet eine externe Datenbank, in der ca. 200 deutsche Tages- und Wochenzeitungen bereitgestellt sind, die Grundlage für die Arbeit der Abteilung. Ergänzend dazu werden führende englischsprachige Zeitungen und Zeitschriften ausgewertet.

Eine wesentliche Quelle sind zudem die Presseinformationen und Beschlüsse der im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien sowie die Bulletins und Pressemitteilungen des Bundeskanzleramtes. Selbstverständlich hält die Medienanalyse auch die Veröffentlichungen der Konrad-Adenauer-Stiftung bereit. Zugleich ergänzt die Abteilung mit ihren Unterlagen die Bestände der Bibliothek und die im Schriftgutarchiv vorgehaltenen Dokumente zur Geschichte der Christlichen Demokratie in Deutschland und Europa.

Nach vorheriger Absprache und unter Einhaltung urheberrechtlicher Rahmenbedingungen ist die Abteilung Medienanalyse und -archiv als Informationszentrum auch für externe Benutzer zugänglich. Interessenten können sich an die Mailadresse pressearchiv@kas.de wenden und erhalten weiterführende Informationen.

Kontakt

Abbildung
Leiter Abteilung Medienanalyse und -archiv
Martin Falbisoner
Tel. +49 2241 246-2497
Fax +49 2241 246-2490
Martin.Falbisoner(akas.de