Diskussion

Wegbereiter der Demokratie

Die Rolle der Zivilgesellschaft in Nordafrika

Vorstellung der Studie „Nordafrikas säkulare Zivilgesellschaft“ und Diskussionsveranstaltung mit Friedensnobelpreisträgerin Ouided Bouchamaoui vom tunesischen Dialogquartett.

Details

Seit 2011 befindet sich die arabische Welt im Umbruch. Trotz zahlreicher Rückschläge gehen innenpolitische Auseinandersetzungen um die Staats- und Gesellschaftsordnungen weiter. Eine Vielzahl an zivilgesellschaftlichen Akteuren setzt sich hierbei in Nordafrika ein für universelle Werte und Normen, für Rechtsstaatlichkeit, für Partizipation und Säkularismus, kurz für Demokratie. Eine neu erscheinende Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung widmet sich daher der säkularen Zivilgesellschaft in Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen und Ägypten. Im Fokus der Analyse steht neben den Rahmenbedingungen für die Arbeit dieser Akteure vor allen Dingen ihr Beitrag als Wegbereiter der Demokratie in ihren Gesellschaften.

Wir freuen uns besonders, dass Frau Ouided Bouchamaoui, Mitglied des 2015 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichneten tunesischen Dialogquartetts, auf unserer Veranstaltung sprechen wird. Die Vorsitzende des tunesischen Arbeitgeberverbandes UTICA wird in ihrem Beitrag auf die Rolle der tunesischen Zivilgesellschaft im Demokratisierungsprozess des nordafrikanischen Landes eingehen, deren erfolgreicher Einsatz in einer schwierigen Phase der Transition auch anderen Akteuren der Region Hoffnung geben kann.

Bitte nutzen Sie die Online-Anmeldung, um sich für die Veranstaltung zu registrieren.

17:30 Uhr Begrüßung

Dr. Gerhard Wahlers, stellvertretender Generalsekretär und Leiter der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit, Konrad-Adenauer-Stiftung

17:40 Uhr Eröffnungsrede

Die Rolle der tunesischen Zivilgesellschaft als Inspiration für Nordafrika

Ouided Bouchamaoui, Friedensnobelpreisträgerin und Vorsitzende des tunesischen Arbeitgeberverbandes UTICA

18:00 Uhr Podiumsdiskussion

Wegbereiter der Demokratie - Säkulare Zivilgesellschaft in Nordafrika

Dr. Sigrid Faath, Herausgeberin der Studie “Nordafrikas säkulare Zivilgesellschaft“

Dr. Stephan Roll, Stiftung Wissenschaft und Politik

Moderation:

Dr. Canan Atilgan, Leiterin des Regionalprogramms Politischer Dialog im Südlichen Mittelmeer

Anschl.Diskussion

Ab 19:00 Uhr Empfang

Die Veranstaltung wird simultan Deutsch/Französisch übersetzt.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Ouided Bouchamaoui (Friedensnobelpreisträgerin)

    Publikation

    "Nur durch Dialog soll das Volk zum Frieden gelangen": Friedensnobelpreisträgerin Ouided Bouchamaoui sprach über Tunesiens Erneuerung
    Jetzt lesen
    Nordafrikas säkulare Zivilgesellschaften: Ihr Beitrag zur Stärkung von Demokratie und Menschenrechten
    Jetzt lesen
    Kontakt

    Daniela Diegelmann

    Daniela Diegelmann bild

    Leiterin des Regionalprogramms Energiesicherheit und Klimawandel Naher Osten und Nordafrika (REMENA)

    Daniela.Diegelmann@kas.de +212 5 37 67 04 13/14 +212 5 37 67 04 15
    Ouided Bouchamaoui wurde 2015 als Mitglied des tunesischen Dialogquartetts mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. | © UN Photo / Elma Okic UN Photo / Elma Okic