Tekstovi o događajima

„Junge Menschen sollen kritisch sein“

Ausstellungseröffnung „In der Wahrheit leben“

In der Bertha-von-Suttner-Oberschule eröffnete Dr. Axel Smend, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung 20. Juli 1944, vor 50 Schülern die Ausstellung „In der Wahrheit leben“ der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung. Die Ausstellung behandelt die Taten und Geschichten mutiger Menschen, die trotz aller negativen Konsequenzen gegen die Diktaturen im 20. Jahrhundert Widerstand geleistet und ihre Freiheit verteidigt haben.

Dr. Smend begann seinen Vortrag indem er den Anwesenden die Selbstverständlichkeit von Freiheit und freier Meinungsäußerung in Deutschland in der heutigen Zeit vor Augen führte und darauf hinwies, dass dies noch gut 65 Jahre zuvor undenkbar gewesen wäre. Der Referent, Sohn eines Beteiligten am Attentatsversuch auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944, erklärte seine ergreifende persönliche Verbindung zum Thema Widerstand sowie zur Aufarbeitung und Weitervermittlung dieses Themas. Nachfolgend schilderte er in kurzen Worten die Planung und den Ablauf des Attentatsversuchs auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944. Doch er wies ebenso auf zahlreiche andere gescheiterte Attentatsversuche auf Hitler hin, die heute jedoch weitgehend unbekannt sind. Dr. Smend machte deutlich, dass nach Ende des Krieges die Widerstandskämpfer nicht geehrt, sondern als Verräter betrachtet und die Witwen, Kinder und andere Angehörige bis zum Anfang der 60er Jahre mit schweren Denunziationen zu kämpfen hatten. Er erzählte offen und eingängig von eben diesen Erfahrungen, die auch er als Kind vor allem in der Schule gemacht hatte. Aufgrund der Verweigerung der Witwenrente für die Frauen der Widerstandskämpfer wurde die Stiftung 20. Juli 1944 ins Leben gerufen um das Vermächtnis des Widerstandes zu wahren. Zielgruppen sind vor allem Schüler, Soldaten sowie Interessierte im Ausland. Der Experte forderte die anwesenden Schüler auf, ihre Freiheit, selbst denken zu dürfen und die eigene Meinung sagen zu können, auszunutzen und konstruktive Kritik an Gesellschaft und Entscheidungen zu üben und (wenn nötig) Widerstand zu leisten. Das Interesse der Schüler am Leben der Person Axel Smend sowie am Thema Widerstand wurde deutlich, als den Schüler/-innen die Möglichkeit gegeben wurde, Fragen zu stellen. Die Qualität der offenen, nachdenklichen und manchmal kritischen Fragen beeindruckte den Redner, so dass er sowohl die Schüler/-innen als auch die Schulleiterin und das Lehrerkollegium ausdrücklich lobte. Nach Beantwortung zahlreicher Schülerfragen beendete Dr. Smend seinen Vortrag mit der Eröffnung der Ausstellung „In der Wahrheit leben“.

Über diese Reihe

Zaklada Konrad-Adenauer, njene obrazovne ustanove, obrazovni centri i predstavništva u inostranstvu svake godine nude tisuće raznih priredbi i akcija na razne teme. O odabranim konferencijama, događajima, simpozijima itd. obavještavamo Vas aktualno i ekskluzivno na web stranici www.kas.de. Na ovoj stranici ćete naći, pored sažetaka sadržaja, i dodatne prateće materijale kao što su slike, rukopisi govora, video i audio sadržaje.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland