Tekstovi o događajima

„Sicherheit ist mehr, als die Summe ziviler, militärischer und entwicklungspolitischer Maßnahmen“

von Michael A. Lange

Bundesminister de Maizière verabschiedet Kollegjahrgang „Vernetzte Sicherheit im 21. Jahrhundert“

Zu einem „ungewöhnlichen“ Festakt konnte der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Hans-Gert Pöttering, gestern in Berlin den Bundesminister Dr. Thomas de Maizière, das EADS-Vorstandsmitglied Dr. Stefan Zoller sowie zahlreiche Absolventen des Kollegs „Vernetzte Sicherheit im 21. Jahrhundert“ in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung begrüßen.

Anlässlich der Verabschiedung des ersten Kollegjahrgangs betonte Pöttering, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung es sich zur Aufgabe gemacht habe, mit diesem zweijährigen Kolleg junge Multiplikatoren durch Seminarveranstaltungen, Forschungsaufenthalte und individuelle Beratung mit diesem neuen Themenfeld vertraut zu machen und auf diese Weise gezielt zu fördern. Er gab dabei seiner Hoffnung Ausdruck, dass dieses Bemühen nicht nur weiterhin die ideelle Förderung so wichtiger Initiatoren wie die des aktuellen Bundesminister des Innern, sondern auch die materielle Förderung so bedeutender Unternehmen wie der EADS erfahren möge.

In seinem Grußwort versprach Dr. Stefan Zoller diesem Wunsch „in angemessener Weise“ Rechnung tragen zu wollen, auch deshalb, weil ein Unternehmen wie EADS ein besonderes Interesse an der Verbreitung außen- und vor allem sicherheitspolitischen Wissens habe. Er bedankte sich für das Engagement der Konrad-Adenauer-Stiftung, die sich der wichtigen Aufgabe verschrieben habe, die Öffentlichkeit für sicherheitspolitische Belange zu sensibilisieren.

Marius Kahl sprach im Namen der Kollegiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung und allen anderen Initiatoren dieses Formats seinen Dank für das als „Geschenk“ empfundene Kolleg aus. Alle Kollegiaten hätten die Wochenendseminare als höchst interessant und nützlich empfunden, um die eigenen sicherheitspolitischen Kenntnisse zu vervollständigen. Viele Kollegiaten erhoffen sich eine bleibende Beziehung zur KAS und den dort fortgesetzten Programmen und wünschen sich einen andauernden Austausch sowohl mit der KAS als auch mit den neuen Kollegiaten.

In seinem Festvortrag würdigte der Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière, das Engagement der KAS für die sicherheitspolitische Nachwuchsförderung – ein Projekt, zu dem auch er selbst angeregt hatte. Er verwies auf die unterschiedlichen Formate, in denen dies inzwischen geschehe und an denen er wann immer möglich teilhabe.

In seinen Ausführungen stellte der Minister das Konzept der Vernetzten Sicherheit als das sowohl innen-, als auch außenpolitisch bestimmende Element der deutschen Sicherheitspolitik dar, das dem Ziel diene, die knappen und immer knapper werdenden finanziellen Ressourcen durch Bündelung noch effektiver zum Einsatz zu bringen. Dabei folge der Ansatz der Vernetzung der Erkenntnis, dass Sicherheit mehr ist, als die Summe ziviler, militärischer und entwicklungspolitischer Maßnahmen, wobei der Schlüssel zum Erfolg in ihrer adäquaten Kombination liege. Dazu bedürfe es sicherheitspolitischer Expertise und innovativer Strategien, weshalb er das vielseitige Engagement der Konrad-Adenauer-Stifung bei der Diskussion der unterschiedlichen Perspektiven des Ansatzes der Vernetzten Sicherheit besonders begrüsse.

Im Anschluss an seinen gedankenreichen und anregenden Festvortrag überreichte der Innenminister den Absolventen des ersten sicherheitspolitischen Kollegs ihre Urkunden.

Dr. Michael Borchard, der Leiter der Hauptabteilung Politik und Beratung bekräftigte zum Schluss der Veranstaltung gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Leiter des Kollegs, Prof. Dr. Carlo Masala, dass der Abschluss des Kollegs keineswegs das Ende der Verbindung zwischen Kollegiaten und Stiftung markiere. Vielmehr ermunterte er die Absolventen, auf ihrem weiteren Weg in sicherheitspolitische Verantwortung den Kontakt zu Konrad-Adenauer-Stiftung zu bewahren, wie auch umgekehrt die Stiftung weiterhin auf die Kompetenz der Kollegiaten zugreifen werde.

Über diese Reihe

Zaklada Konrad-Adenauer, njene obrazovne ustanove, obrazovni centri i predstavništva u inostranstvu svake godine nude tisuće raznih priredbi i akcija na razne teme. O odabranim konferencijama, događajima, simpozijima itd. obavještavamo Vas aktualno i ekskluzivno na web stranici www.kas.de. Na ovoj stranici ćete naći, pored sažetaka sadržaja, i dodatne prateće materijale kao što su slike, rukopisi govora, video i audio sadržaje.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland