Materialien für die Arbeit vor Ort

Kleine Schriftenreihe zu aktuellen Themen der Kommunalpolitik

Pflichtaufgabe oder Selbstverpflichtung

Kulturförderung in Krisenhaushalten

Oft geht der Blick in die neuen Länder, wo durchaus Experimentierwille mit neuen kulturpolitischen Konzepten zu verzeichnen ist, so z.B. das sächsische Kulturraumgesetz. Wie in vielen Bereichen der kommunalen Politikfelder mussangesichts der desolaten Kassenlage auch in der Kultur

Sozialpolitik trotz Finanzkrise

Wie sozial dürfen Kommunen noch sein?

Sozialpolitische Auswirkungen stehen bei der kritischen Analyse von Reformprojekten immer häufiger im Zentrum des Interesses. Politisch Verantwortliche wollen kompetente, zukunftsfähige Lösungsstrategien präsentieren, den Eindruck "sozialer Kälte" jedoch unter allen Umständen vermeiden.Band 35 der Reihe "Materialien für die Arbeit vor Ort" zeigt die sozialpolitische kommunale Agenda auf und will Mut machen, diesen wichtigen Aufgabenkomplex konzeptionell anzugehen.

Türkische politische Organisationen in der Bundesrepublik Deutschland

Die vorliegende Übersicht gibt eine Hilfe für die praktische Integrationsarbeit vor Ort. Sie wurde erstellt von Canan Atilgan, die von 1994 – 1999 wissenschaftlicheMitarbeiterin im Deutschen Bundestag war und jetzt an ihrer politikwissenschaftlichen Dissertation arbeitet. Sie ist außerdem Mitglied desGesprächskreises „Türken in Deutschland“, den die Konrad-Adenauer-Stiftungvor zwei Jahren eingerichtet hat.

Wege zu einer kinder- und familienfreundlichen Gemeinde

Familienpolitik gewinnt auch als Bestandteil der Kommunalpolitik immer mehr an Bedeutung. Die Zukunft unserer Städte und Gemeinden hängt entscheidendneben der wirtschaftlichen und städtebaulichen von ihrer demographischen, sozialen und kulturellen Entwicklung ab. Familien bilden das Rückgrat der sozialen Strukturen einer Gemeinde. Ihre Förderung liegt im Interesse aller.

Weniger, älter, bunter

Konsequenzen des demographischen Wandels für die Kommunalpolitik

„Weniger, älter, bunter“ – mit Blick auf die aktuelle Bevölkerungsentwicklung trifft dieser Dreiklang die Situation in vielen Städten. Dort sind die Konsequenzen des demographischen Wandels bereits so dramatisch, dass verfügbare Handlungsstrategien nur kurzfristige Verschnaufpausen bringen – aber keine zukunftsweisenden Entwicklungen sichern.

Wirtschaftliche Betätigung von Kommunen, Teil I

Traditionell nehmen die Kommunen für ihre Bevölkerung Aufgaben der Daseinsvorsorge wahr. Sie stellen z.B. Energie bereit und entsorgen Abwasser und Abfall. Die gesetzliche Grundlage dafür bilden vor allem die Gemeindeordnungender Bundesländer. Veränderte Rahmenbedingungen lassenTendenzen zu einer Ausdehnung der unternehmerischen Betätigung der Kommunen erkennen, wodurch neue Konflikte mit der privaten Wirtschaft auch vor Ort entstehen.

Wirtschaftliche Betätigung von Kommunen, Teil II

Nach wie vor bleibt die Frage aktuell, auf welchen Feldern und in welchem Umfang sich Gemeinden wirtschaftlich betätigen sollten. Denn zunehmender Wettbewerb in ehemaligen Monopolbereichen der Kommune, sinkende Einnahmenund damit fehlende Mittel für die Finanzierung anderer kommunaler Aufgaben, insbesondere den ÖPNV, stellen die Gemeinden vor immer größere Probleme.

Zur kommunalen Direktwahl

Erfahrungen aus Baden-Württemberg und Hessen

Die vorliegende Informationsschrift trägt zum Thema Direktwahl von Bürgermeistern und Landräten Erfahrungen aus Baden-Württemberg und Hessen zusammen. In Baden-Württemberg liegen nun schon jahrzehntelange Erfahrungenmit diesem Wahlmodus vor. Hessen absolviert zur Zeit die zweite Runde dieser kommunalen Direktwahlen.

— 10 Položek na stránku
Je zobrazeno 31 - 38 položek z celkového počtu 38.

o této sérii

Mit der eigenen Reihe "Materialien für die Arbeit vor Ort" bereitet die Stiftung zu aktuellen Themen wichtige Informationen in handhabbarer Form auf, so dass sie in der kommunalpolitischen Praxis nutzbar sind. Eine weitere Serie unter dem Titel "Diskurs kommunal" befasst sich mit besonderen Aspekten der Kommunalpolitik.

informace o objednání

Die Hefte können bestellt werden bei:

Konrad-Adenauer-Stiftung

Politik und Beratung

z. Hd. Frau Halbey-Muzlah

Klingelhöferstr. 23

D-10785 Berlin

oder unter E-Mail: Anne.Muzlah@kas.de oder Fax: +49 30 26996-3551

vydavatel

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Politische Bildung und Kommunalpolitik

Philipp Lerch

Philipp Lerch bild

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Rheinland-Pfalz

philipp.lerch@kas.de +49 6131 2016 930 +49 6131 201693-9