Julian Bolivar

Příspěvky k akcím

Kulturgeschichten mit Senthuran Varatharajah und Vivian Perkovic

od Kristina Devine
„Es gibt nicht den Trost eines Zuhauses“, sagte Senthuran Varatharajah über seinen Roman „Vor der Zunahme der Zeichen“. Mit Moderatorin Vivian Perkovic sprach der Schriftsteller bei kulturgeschichten über den Zusammenhang von Sprache und Migration in seinem 2016 erschienenen Debütroman.

Darin beginnen zwei junge Menschen zufällig ein Gespräch auf Facebook. Sie erzählen sich von ihren Familien und ihrem Leben in Deutschland nach der Flucht aus den Bürgerkriegsgebieten Sri Lankas und des Kosovo. Den Brüchen in ihren Biografien setzen sie jenseits von Zeit und Ort Versuche des Erinnerns entgegen. Doch auch die Kommunikation der Protagonisten ist gezeichnet von Fragmentierung, ihre Sprache selbst durchdrungen von der Erfahrung der Migration. An das Konzept einer Muttersprache kann Senthuran Varatharajah somit nicht glauben. Ist es die Sprache der Mutter? Die Sprache, die wir als erstes hören? Oder die Sprache, die wir am besten beherrschen?

Überhaupt, so Senthuran Varatharajah, sei die Literatur ein Ort der Undeutlichkeit. Und doch sind es gerade Bücher wie dieses, die vieles klarer erscheinen lassen als manch gesellschaftspolitische Debatte zum Thema Migration und Integration.

Sdílet

kontaktní osoba

Kristina Devine

Kristina Devine

Referentin für Kulturpolitik

kristina.devine@kas.de +49 30 26996-3583
Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können

o této sérii

Nadace Konrada Adenauera, její vzdělávací workshopy, vzdělávací centra a zahraniční kanceláře nabízejí ročně několik tisíc akcí na různá témata. O vybraných konferencích, akcích, sympóziích atd. informujeme aktuálně a exkluzivně pro vás na www.kas.de. Zde naleznete kromě obsahového souhrnu i další materiály jako jsou obrázky, texty přednášek, video nebo audiosestřihy.