Veranstaltungsberichte

Stärkung der demokratischen Institutionen Lateinamerikas

Das Sekretariat für Internationale Beziehungen der PRO-Parteijugend organisierte gemeinsam mit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Argentinien ein Arbeitsfrühstück zum Thema „Stärkung der demokratischen Institutionen in Lateinamerika“. Dieses fand am 12. Oktober 2018 in Buenos Aires statt.

Elisa Trotta, Vorsitzende der Allianz für Venezuela, und der Politikberater und Ökonom Miguel Velarde hielten in diesem Rahmen jeweils einen kurzen Impulsvortrag über die aktuelle Lage in Venezuela und die Herausforderungen, die die venezolanischen Bürger vor Ort und im Exil meistern müssen. Dabei gingen sie insbesondere auf die Migration nach Argentinien ein. Ferner sprachen sie über den beginnenden Bürgerkrieg in Nicaragua. Velarde unterstrich die Wichtigkeit funktionierender Institutionen für die Beständigkeit der Demokratien in Lateinamerika. Zudem hob er die Bedeutung einer kritischen Zivilgesellschaft und das aktive Handeln der internationalen Gemeinschaft als Schlüsselfaktoren der Demokratieförderung hervor. Zudem sprach er über die Rolle des Populismus in Lateinamerika. Im Anschluss an die Vorträge kam es zu einer regen Debatte zwischen den Referenten und Teilnehmenden.

Ansprechpartner

Olaf Jacob

Landesbeauftragter der KAS in Argentinien

olaf.jacob@kas.de +54 11 4326-2552