Veranstaltungsberichte

Team Inlandsprogramme: Chefredakteure und leitende Redakteure aus Südamerika zu Besuch

In Begleitung unserer Leiterin des Auslandsbüros in Argentinien, Dr. Kristin Wesemann, hält sich derzeit eine Delegation von Chefredakteuren und leitenden Redakteuren aus Südamerika im Rahmen eines Studien- und Dialogprogramms zu Besuch in Offenburg, Stuttgart und Berlin auf, organisiert vom Team Inlandsprogramme.

http://www.kas.de/upload/bilder/2014/09/140911-Delegation-Argentinien.jpg
Die Delegation mit Frau Dr. Wesemann (4. v. r.) traf in Berlin auf Herrn Jacob (3.v.r.) und Frau Reismann (3. v.li.) zum Gespräch.

Ohne eine freie Presse kann die Demokratie nicht funktionieren. Das merken Journalisten aus Ecuador, Argentinien, Bolivien und Venezuela jeden Tag. Derzeit sind Chefredakteure und leitende Journalisten in Deutschland unterwegs, um sich untereinander und vor allem mit deutschen Kollegen und Politikern über ihre Situation auszutauschen. In ihren Ländern kontrolliert der Staat weite Teile der Meinungsbildung; ist ein Medium nicht genehm, so folgen Repressalien - gegen einzelne Journalisten oder ganze Medienhäuser. Dabei verlaufen die Entwicklungen parallel. Ist die Situation für kritische Journalisten in Venezuela längst lebensgefährlich, so versuchen die Regierungen in Argentinien, Ecuador und Bolivien die Pressefreiheit über immer neue Gesetze, wirtschaftliche Sanktionen und vor allem den Aufbau eines staatlichen Medienapparates einzuschränken. Umso wichtiger sei es daher zu erfahren, wie eine freie Presse tatsächlich aussehe, meinen die Teilnehmer mit Blick auf Deutschland.