Diskussion

Carbon Leakage: A serious threat or a loophole for industries?

PANEL DISCUSSION

Experten debattieren über einen der Hauptstreitpunkte der anvisierten EU ETS-Reformen: Carbon Leakage.

Details

Die Thematik des 'Carbon Leakage' hat sich im Zuge des Emissionshandels innerhalb der EU zu einem der Hauptstreitpunkte bei den angestrebten ETS-Reformen entwickelt. Obwohl das Europäische Parlament letztlich der neuen Carbon Leakage-Liste der Europäischen Kommission für 2015-2019 zustimmte, wurde der Vorschlag der Kommission von einer bedeutenden Anzahl von MEPs abgelehnt. Die Frage ob Carbon Leakage entweder eine Gefahr für den CO²- und handelsintensiven Sektor darstellt oder es den Firmen erlaubt Beschränkungen zu umgehen, möchte das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung im Rahmen einer Paneldiskussion genauer erörtern.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Europabüro Brüssel
11, Avenue de l’Yser,
B-1040 Brüssel
Belgien
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Hans Bergman (Head of Unit
    • DG Climate Action
      • Kommission)
        • Prof. Gabriel Felbermayr (Direktor
          • Ifo Center
            • intl. Economics)
              • Sam Van den Plas (Policy Officer
                • WWF European Office)
                  • Tomas Wyns (Wissenschaftler
                    • Institute for European Studies)

                      Publikation

                      Carbon Leakage: A serious threat or a loophole for industries?: Panel Discussion
                      Jetzt lesen
                      Kontakt

                      Kai Zenner

                      Bereitgestellt von

                      Europabüro Brüssel