Online-Seminar
Ausgebucht

Wie wir morgen leben wollen

Die Welt von morgen – nachhaltiger, umweltfreundlicher, lebenswerter?

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung und das „Zukunft Deutschland“-Projekt der The Hague University of Applied Science laden Sie herzlich zur Auftakt-Veranstaltung unserer Veranstaltungsreihe „Wie wir morgen leben wollen“ ein. Diese steht unter dem Titel „Die Welt von morgen – nachhaltiger, umweltfreundlicher, lebenswerter?“ und findet am 30. November 2020 (16:30 – 18:00 Uhr) als Online-Seminar via Zoom statt.

Details

Die Frage „Wie wir morgen leben wollen“ beschäftigt die globale Gesellschaft über Generationsgrenzen hinweg. Jung und Alt machen sich Gedanken, welcher persönliche Beitrag geleistet werden kann, um für mehr Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit einzutreten. Auch auf europäischer Ebene spielen die Fragestellungen eine zentrale Rolle.

Naturschutz und der Kampf gegen den Klimawandel sind unter den wichtigsten Prioritäten der 2019 ins Amt gekommenen Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Die Zielmarke, Europa bis zum Jahr 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent zu machen, ist im globalen Kontext einmalig und fordert von den Mitgliedsstaaten erhebliche Anstrengungen zur Verringerung des CO2-Ausstoßes. In diesem Zusammenhang kündigte die Kommissionspräsidentin bei ihrer Rede zur Lage der Union im September einen noch ambitionierteren Zeitplan an als bisher bekannt. So soll der Ausstoß der Emissionen bis zum Jahr 2030 im Vergleich zum Referenzjahr 1990 bereits um 55 Prozent gesenkt werden und nicht – wie ursprünglich vorgesehen – um 40 Prozent. Im Europäischen Rat bekennen sich die meisten der 27 Mitgliedsstaaten zwar grundsätzlich zu den europäischen Klimazielen, die zielgenauen Strategien zu deren Erreichung lassen jedoch noch auf sich warten.

Ein ebenfalls zentraler Bestandteil des Kommissionsprogramms ist, die Nachhaltigkeit in zahlreichen Lebensbereichen zu erhöhen. Dies gilt für die Industrie und den Verkehrssektor ebenso wie für die Lebensmittelproduktion. Im letztgenannten Bereich soll etwa die Strategie „Farm2Fork“ die Nachhaltigkeit der Lebensmittelproduktion und des Konsums erhöhen und damit auch einen Beitrag zu den ambitionierten Klimazielen der Europäischen Kommission leisten. Gleichwohl muss dieser Wandel in vielen Bereichen stattfinden, um mittel- und langfristig zum Erfolg führen zu können.

In welchen Bereichen müssten die größten Veränderungen stattfinden, um eine nachhaltigere und lebenswertere Zukunft erreichen zu können? In welcher Form können Konzepte wie die Farm2Fork-Strategie einen Beitrag zur Reduktion der Emissionen leisten? Wie kann jeder einzelne von uns einen Beitrag zu größerer Nachhaltigkeit leisten?

Programm

16:30 Uhr                Eröffnung

 

                                      Drs. Leo Tunderman

                                      Projektkoordinator “Zukunft Deutschland”

                                      The Hague University of Applied Sciences (THUAS)

                                      Dr. Hardy Ostry

                                      Leiter

                                      Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung

 

16:40 Uhr                 Vorträge und Diskussion mit Studierenden

 

                                       Hubert Mackus

                                       Mitglied der Provinzregierung von Limburg (CDA)

                                       Schwerpunkte: Umwelt und Mobilität

                                       Gitta Connemann MdB

                                       Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion

                                       Schwerpunkte: Ernährung und Landwirtschaft

 

                                       Moderator:

                                       Tolgan Raben

                                       Projektkoordinator „Zukunft Deutschland“

                                       The Hague University of Applied Sciences (THUAS)

 

17:50 Uhr                  Abschlussstatements

 

18:00 Uhr                  Ende der Veranstaltung

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Europabüro Brüssel
11, Avenue de l’Yser,
B-1040 Brüssel
Belgien
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Hubert Mackus
    • Regionalminister der Provinz Limburg
  • Gitta Connemann MdB
    • Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Partner

The Hague University of Applied Science (THUAS)

Bereitgestellt von

Europabüro Brüssel