Publikationen

Großbritannien hat die Wahl

Zur aktuellen Lage vor den Europa- und Kommunalwahlen

Großbritannien stehen in wenigen Wochen nicht nur turnusgemäße Wahlen auf kommunaler Ebene und zum Europäischen Parlament bevor. Auch in der Frage des schottischen Unabhängigkeitsreferendums ist der Ausgang längst nicht mehr so klar wie zu Beginn des Jahres 2014.

Europäische Bankenunion

Stand der Umsetzung und Nachbesserungsbedarf

Die Krise im Euroraum hat Schwachstellen in der Architektur der Währungsunion aufgezeigt. Es zeigte sich, dass die gemeinsame Geldpolitik eine gemeinsame Bankenaufsicht ergänzend benötigt. Das Gutachten stellt die aktuellen Vorschläge und Beschlüsse zur Bankenunion zusammen und bewertet die drei Säulen der Bankenunion – Bankenaufsicht, Bankenabwicklung und gemeinsame Standards für die Einlagensicherung – aus ordnungsökonomischer Sicht.

Ukraine-Crimea: Is Shale Gas from the U.S an Alternative?

by Jan-Justus Andreas, KAS Fellow at EUCERS 2013-14

As part of this year's Energy-Talks series, the European Centre for Energy and Resource Security (EUCERS) in cooperation with the Konrad Adenauer Foundation (KAS) in London and the Institute for Strategic Dialogue (ISD) under the overall theme of "Changing Political and Economic Dynamics of Global Energy Flows" is holding the second roundtable discussion on 30 April, 2014, on the topic of "Ukraine-Crimea: Is Shale Gas from the U.S. an Alternative?".

United and determined

Zum Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in London

Der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in London fand auf höchstem protokollarischen Niveau und eingebettet in eine enorme Erwartungshaltung auf britischer Seite statt.

Nachwahl in Wythenshawe

Niederlage und Vorgeschmack für die Tories?

Bei der Nachwahl zum Unterhaus in Wythenshawe am 14. Februar kam es zum erwarteten Wahlsieg für den Labour Kandidaten, aber auch zu einem bitteren dritten Platz für die regierende Konservative Partei. Ein Vorgeschmack auf die Europawahlen im Mai?

EUCERS Energy Talks - Teil 2

Von Shiraz Maher

Im Jahr 2013 veranstalteten das European Centre for Energy and Resource Security (EUCERS), die German National Academy of Science and Engineering (ACATECH) und die Konrad Adenauer Stiftung (KAS) zum zweiten Mal nach 2012 Expertengespräche zum Thema Energiesicherheit am King's College London. Nach erfolgreicher Kooperation und Organisation im Vorjahr, entschieden sich EUCERS und KAS, nun im Zusammenarbeit mit ACATECH, auch in diesem Jahr innovatives und kreatives Denken zu fördern. Vor diesem Hintergrund startete im Früjahr 2013 die 5-teilige Diskussionsreihe zum Thema Energiestabilität.

Der Arabische Frühling und seine Auswirkungen auf die Versorgung und Produktion globaler Märkte

EUCERS/KAS Energy Security Fellowship 2012-13

Die Konrad Adenauer Stiftung (KAS) und das European Centre for Energy and Resource Security (EUCERS) im Department of War Studies am King's College London vergaben 2012/2013 ein Stipendium zur Erstellung einer Forschungsarbeit zum Thema Energiesicherheit. So bekommt eim Stipendiat die Möglichkeit, zwei Semester am King's College London, einer der ältesten und renomiertesten Universitäten des Landes, zu studieren und zu forschen. Als Ergebnis wird eine entsprechende Forschungsarbeit vorgelegt.

The UK in German Print Media, 11-17 October

Each week, the KAS UK & Ireland office produce a short overview of German reporting on UK politics and daily life for our British audience. Although the articles themselves are in German, we hope that this can shed some light on how the UK is perceived abroad. Links are provided where possible and where paywalls allow.

Bundestags Election in Germany 2013

Election analysis 22.9.2013

Detailed analysis of the recent german Bundestag-election 2013

Die britischen Medien und die Bundestagswahl 2013

Die britischen Medien waren sich in der Wahlnachlese weitgehend einig: geringe Spannung während des Wahlkampfes, ein überwältigender Triumph für Angela Merkel, ein Desaster für die FDP und nun anstehende, schwierigen Koalitionsgespräche. Ebenso blieben die Medien bei der Voraussage man solle nach der Wahl keine radikalen Veränderungen in der Politik der Bundesregierung, auch im Bezug auf Europa, erwarten.