KAS Paper

KAS Paper „Soziale Marktwirtschaft – Ein Vorschlag für Mexiko“

Das KAS Paper befasst sich mit der Problematik der sozioökonomischen Heterogenität Mexikos und analysiert Alternativen.

Im Juni 2016 veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung Mexiko in Mexiko-Stadt das „Seminar zur sozioökonomischen Situation in Mexiko“, mit dem Ziel, eine offene Debatte über wirtschaftliche und soziale Zustände in Mexiko anzustoßen. Auf Grundlage dieses Seminars wurde das KAS Paper erarbeitet.

Die Soziale Marktwirtschaft ist ein ordnungspolitisches Modell, welches auf jede Gesellschaft und jedes historische Moment übertragen werden kann. Im Rahmen eines Seminars, stieß die Konrad-Adenauer-Stiftung eine offene Debatte mit Vertretern verschiedener Bereiche der mexikanischen Gesellschaft am, um sozial gerechte und wirtschaftlich tragfähige Alternativen für die sozioökonomischen Probleme in Mexiko zu diskutieren und Anknüpfungspunkte zur Sozialen Marktwirtschaft zu identifizieren. Das KAS Paper basiert auf den Ergebnissen dieser Debatte.

Dazu werden die aktuellen sozioökonomischen Probleme in Mexiko analysiert, die durch institutionalisierte Korruption und geringes Wirtschaftswachstum auf makroökonomischer Ebene gekennzeichnet sind. Zu diesen gehören unter anderem das marode Steuersystem, die hohe Konzentration wirtschaftlicher Macht in wenigen Unternehmen, prekäre Beschäftigungsverhältnisse und korporatisierte Arbeitsbeziehungen, die Ausbeutung der Umwelt, sowie Missstände und Defizite in den sozialen Absicherungsmechanismen und im Bildungssystem.

Das KAS Paper zeichnet verschiedene Alternativen zu den Problemen auf, denen die Prinzipien der Freiheit, Solidarität und Subsidiarität zu Grunde liegen. Es werden makroökonomische, arbeitsmarktpolitische, finanzpolitische und rechtsstaatliche Vorschläge skizziert, die auf der Idee der Sozialen Marktwirtschaft basieren und in Mexiko umgesetzt werden können.

Wir laden Sie dazu ein, diese umfassende und detaillierte Publikation zu lesen. Die digitale Version können Sie hier herunterladen. Wahlweise lassen wir Ihnen gerne ein gedrucktes Exemplar zukommen. Wenden Sie sich dafür an kasmex@kas.de.