Veranstaltungsberichte

Internationale Konferenz "Auf dem Weg zur Modernisierung des Globalabkommens zwischen Mexiko und der Europäischen Union"

Chancen für die Stärkung von Menschenrechten, Rechtsstaatlichkeit und nachhaltiger Entwicklung.

Am 26. Mai 2022 fand in Mexiko-Stadt die von der Konrad-Adenauer-Stiftung organisierte internationale Konferenz „Auf dem Weg zur Modernisierung des Globalabkommens zwischen Mexiko und der Europäischen Union: Chancen für die Stärkung von Menschenrechten, Rechtsstaatlichkeit und nachhaltiger Entwicklung" statt. Letztere wurde in Zusammenarbeit mit dem European Institute of International Studies (Schweden, Spanien), dem Forschungsinstitut Dr. José María Luis Mora (Mexiko), dem Institut für Europäische Studien und Menschenrechte der Päpstlichen Universität Salamanca (Spanien), der Copenhagen Business School (Dänemark) und der Abgeordnetenkammer des Kongresses der Union (Mexiko) organisiert.

Das Treffen fand am Sitz der Abgeordnetenkammer des Kongresses der Union von Mexiko statt und war in drei Panels unterteilt: Politischer Dialog, nachhaltige Entwicklung und Zusammenarbeit. 65 Vertreter sowohl von der mexikanischen als auch von der europäischen Seite nahmen persönlich teil. Zudem wurde die Veranstlatung von 9.339 Teilnehmern virtuell verfolgt; Zahlen, die das Interesse und die Bedeutung des Globalabkommens Mexiko-EU und seines Modernisierungsprozesses zwischen beiden Parteien zeigen.

Kontakt

Juan Pablo Campos

JuanP Campos

Gerente de Proyectos

juanpablo.campos@kas.de