Veranstaltungsberichte

Diplomado "Nationale Sicherheit"

von Nicole Stopfer

Startschuss des mehrwöchigen Fortbildungskurses

Am vergangenen Freitag startete die Konrad-Adenauer-Stiftung in Mexiko in Zusammenarbeit mit der PAN den ersten Diplomado „Nationale Sicherheit“.

Der Diplomado "Nationale Sicherheit" wurde dieses Jahr zum ersten Mal von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit der PAN ins Leben gerufen. Bei der Eröffnung betonte Prof. Dr. Stefan Jost, Repräsentant der KAS in Mexiko, dass das Thema jedoch keineswegs Neuland für Mexiko darstelle. Vielmehr ginge es im Diplomado darum, die Grundlagen der Sicherheitspolitik zu vertiefen und die Teilnehmer für aktuelle sicherheitspolitische Themen zu sensibilisieren. Die Einbindung humanistischer Werte in die Module sei dabei von besonderer Bedeutung, so Cecilia Romero, derzeitige Interim Parteipräsidentin der PAN.

Insgesamt 20 Teilnehmer aus ganz Mexiko nehmen an den mehrwöchigen Ausbildungseinheiten teil, welche sich mit Fragen zu Risiken und Möglichkeiten der nationalen Sicherheit sowie mit den Beziehungen zwischen Militär und Bevölkerung und dem Einfluss mexikanischer Außenpolitik auf die nationale Sicherheit auseinandersetzen.

Ansprechpartner

Nicole Stopfer

Nicole Stopfer bild

Leiterin Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel Lateinamerika

nicole.stopfer@kas.de +51 1/320 2870