Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Forum

XX. Mongolisch-Deutsches Forum

Industrie 4.0: Neue Chancen für die deutsch-mongolischen Wirtschaftsbeziehungen?

Kongress

Deutsch-Mongolischer Wirtschaftstag

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Industrie 4.0: Schlagwörter oder echte Chancen für die deutsch-mongolischen Wirtschaftsbeziehungen? Mit Dr. Stefan Kaufmann MdB

Fachkonferenz

Regionales Wirtschaftsforum

Gemeinsam mit dem Economic Policy and Competitiveness Research Center führt die Konrad-Adenauer-Stiftung Mongolei in der Darkhan Provinz eine Veranstaltung zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Wirtschaft durch.

Workshop

Umwelt- und Demokratiebildung

Gemeinsam mit der Zorig Stiftung führt die Konrad-Adenauer-Stiftung Mongolei einen Workshop durch, der die Bereitschaft sowie die Fähigkeiten junger Menschen, sich an politischen Prozessen, wie Wahlen und politischen Debatten zu beteiligen, fördert.

Kongress

IV. Demokratiekongress

Neue Bürgernähe durch eine zunehmend dezentrale Verwaltung?

Auf dem IV. Demokratiekongress diskutieren Experten über die Möglichkeit, mehr Bürgernähe durch die Stärkung des dezentralen Verwaltungsaufbaues zu erreichen. Weitere Themen sind "kommunale Ebenen" sowie "Steigerung der Bürgerbeteiligung".

Seminar

III. KAS-Political Empowerment College

Das „KAS Political Empowerment College“ (KAS-PEC), das 2016 gegründet wurde, hat zum Ziel, die aktive Beteiligung der jungen, mongolischen Bevölkerung in der Politik zu fördern und die nächste Generation politischer Nachwuchskräfte zu stärken.

Forum

XVI. Mongolisch-Deutsches Forum 2018

25 Jahre Konrad-Adenauer-Stiftung Mongolei

Das Mongolisch-Deutsche Forum ist das wichtigste Dialogformat beider Länder. Es findet traditionell im jährlichen Wechsel in Ulaanbaatar und Berlin statt. In diesem Jahr steht das Thema "Politische Bildung" im Fokus der Konferenz.

Event

KAS School for Journalism

Abschlussfeier

24 angehende Journalisten haben dieses Jahr die „KAS School for Journalism“ absolviert, ein gemeinsames Projekt mit dem Presseinstitut der Mongolei. Nach sechsmonatiger Ausbildung werden sie ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen.

Workshop

Nachhaltige Rohstoffpolitik

Workshop in der Khuvsgul Provinz

Mit dem ehm. Premierminister der Mongolei, Altankhuyag Norov, sowie dem stv. Gouverneur der Khuvsgul Provinz, Erdenebaatar A., diskutieren mongolische Politiker, Bürger und Experten über aktuelle Entwicklungen der Rohstoffwirtschaft in der Region.

Forum

XV. Mongolisch-Deutsches Forum 2017

Die Rolle der Medien in der Demokratie

Das Mongolisch-Deutsche Forum ist das wichtigste Dialogformat beider Länder. Es findet traditionell im jährlichen Wechsel in Ulaanbaatar und Berlin statt.

5. Demokratiekongress der KAS

Dr. Eva Lohse, Präsidentin des Deutschen Städtetags a.D. und ehemalige Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen am Rhein, spricht auf dem 5. Demokratiekongress der KAS in Ulan Bator.

Bundesministerin der Verteidigung besucht Mongolei

Ursula von der Leyen in Ulaanbaatar

Ursula von der Leyen, die deutsche Bundesministerin der Verteidigung, hat am Wochenende politische Gespräche in der Mongolei geführt.

Deutschlandtag der Jungen Union

Mongolische Delegation in Berlin und Schleswig-Holstein

Anlässlich des JU-Deutschlandtages reiste eine dreiköpfige Delegation der Jungen Demokratischen Union aus der Mongolei nach Deutschland, um sich über moderne Wahlkampfmethoden auszutauschen und sich über die inhaltliche Zusammenarbeit der Nachwuchsorganisation (JU) mit den Mutterparteien (CDU und CSU) zu informieren.

POLITIK UND JOURNALISMUS

Workshop zum Thema Parlamentsjournalismus

Der KAS-Workshop „Politik und Journalismus", der am 29. und 30. September in Ulaanbaatar durchgeführt wurde, zielte darauf, bei den rund 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein besseres Verständnis für die Arbeit des Parlaments zu wecken und die Parlamentsberichterstattung in den Medien insgesamt zu verbessern.

IV. Demokratiekongress

Kommunale Selbstverwaltung im Fokus

Die Themen kommunale Selbstverwaltung und Bürgerbeteiligung standen im Mittelpunkt des diesjährigen Demokratiekongresses, den die Konrad-Adenauer-Stiftung Mongolei gemeinsam mit der Regierungskanzlei und der Verwaltungsakademie am 26. September 2018 ausgerichtet hat.

Regionalkongress der Demokratischen Partei

Am Wochenende war die Konrad-Adenauer-Stiftung beim 6. Regionalkongress der Demokratischen Partei zu Gast. Im Fokus stand die Diskussion über das neue Grundsatzprogramm der Partei. Im Jahr 2020 finden in der Mongolei erneut Parlamentswahlen statt.

KAS Political Empowerment College 2018

Schulung von Nachwuchspolitikern

21 junge Menschen aus der Mongolei nahmen am diesjährigen „KAS Political Empowerment College“ (KAS-PEC) teil. Nachdem sie im Vorfeld gemeinsam Online-Seminare zu bildungspolitischen Fragestellungen absolvierten, kamen die Teilnehmer vom 19. bis 24. August zu vertiefenden Workshops außerhalb Ulaanbaatars zusammen.

„Demokratie braucht Demokraten"

Stellvertretender Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung Dr. Gerhard Wahlers besucht die Mongolei

Seit 25 Jahren ist die Konrad-Adenauer-Stiftung in der Mongolei mit einem Büro vertreten und leistet dort einen wichtigen Beitrag zur Festigung demokratischer Strukturen und zur Stärkung der Zivilgesellschaft. Während seines dreitägigen Aufenthalts in der Hauptstadt Ulaanbaatar traf der stellvertretende Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung Dr. Gerhard Wahlers unter anderem zu einem einstündigen Gespräch mit Staatspräsident Khaltmaa Battulga zusammen.

KAS School for Journalism 2018

Angehende Journalisten ausgebildet

24 angehende Journalisten haben dieses Jahr die „KAS School for Journalism“ absolviert, ein gemeinsames Projekt der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Presseinstitut der Mongolei. Nach sechsmonatiger Ausbildung konnten sie Anfang vergangener Woche ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen.

Übergabe des Auslandsbüros Mongolei

Johann Fuhrmann übernimmt von Dr. Peter Hefele

Heute hat Dr. Peter Hefele das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in der Mongolei offiziell an den neuen Landesbeauftragten, Herrn Johann Fuhrmann, übergeben.