Vortrag

Demographie und Gleichstellung - Sind neue Akzente nötig?

Abendgespräch im Schweriner Schloß

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Details

Das sechste „Abendgespräch im Schloss“ nimmt sich des Themas Gleichstellung an. Angesichts der demographischen Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern wird immer deutlicher: Jeder wird gebraucht. Mecklenburg-Vorpommern kann es sich nicht länger leisten, wenn Jugendliche ohne berufliche Perspektive bleiben. Dies hat auch Auswirkungen auf die Akzentuierung der Gleichstellungspolitik.

Nachweislich bestehen vor allem bei Jungen erhebliche Schwierigkeiten hinsichtlich der beruflichen Orientierung. Sie stellen 2/3 der Schulabbrecher in Deutschland, nur 47 Prozent wollen das Abitur machen, Bildungsdefizite sind bei Jungen deutlich öfter vorhanden, sie stellen 3/4 der Sonderschüler und die Mehrheit derjenigen, die in berufsvorbereitenden Maßnahmen der Bundesanstalt für Arbeit untergebracht werden müssen. Dieses Problem hat Mecklenburg-Vorpommern erkannt und u.a. am sogenannten Girls Day 2008 erstmals auch berufsorientierende Angebote für Jungen unterbreitet.

Wir wollen am Dienstag, 16. September 2008 um 20.00 Uhr zunächst die empirisch-analysierende Wissenschaft zu Wort kommen lassen und anschließend mit Politikern aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern unter der Moderation von Prof. Dr. Jürgen Kohler diskutieren.

Herzliche Einladung!

PROGRAMM

Eröffnung / Begrüßung

DR. SILKE BREMER

Konrad-Adenauer-Stiftung

Vorstellung der Analyse „Not am Mann“

Impulsreferat

STEFFEN KRÖHNERT

Berlin-Institut für Bevölkerung

und Entwicklung

„Jungenförderung in Brandenburg“

Kommentar zum Impulsreferat

INGO SENFTLEBEN MdL

Vorsitzender des Bildungsausschusses des Landtages Brandenburg

20.45 Uhr

Diskussion

STEFFEN KRÖHNERT

Berlin-Institut für Bevölkerung

und Entwicklung

INGO SENFTLEBEN MdL

Vorsitzender des Bildungsausschusses des Landtages Brandenburg

KARINA JENS

Landesvorsitzende der Frauenunion Mecklenburg-Vorpommern

Moderation:

PROF. DR. JÜRGEN KOHLER

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht,

ehemaliger Rektor der Universität

gegen 21.45 Uhr Abschluss

anschließend kleiner Imbiss

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Schwerin / Schweriner Schloß

Kontakt

Dr. Silke Bremer

Silke Bremer

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Mecklenburg-Vorpommern

Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9