Veranstaltungsberichte

Prof. Adomeit: "Russland hat kein Interesse an einer nuklearen Abrüstung"

„Die Beziehungen zwischen Russland und Amerika haben sich kontinuierlich verschlechtert“

Im Rahmen der Wunstorfer Gespräche 2009 referierte Prof. Dr. Hannes Adomeit, Professor für Osteuropastudien am College of Europe, Natolin Campus (Warschau), zum Thema „Partner oder Gegner? Das neue Amerika aus Sicht Russlands“. Dies war der dritte Vortrag der diesjährigen Gesprächsreihe in Zusammenarbeit mit dem Lufttransportgeschwader 62, die am 26. November mit der abschließenden Podiumsdiskussion endet.

„Ansprüche an den Staat senken, selber mehr schultern“

Oswald Metzger in Hannover und Braunschweig:

Oswald Metzger hat schon einige Parteien kennen gelernt: Mit 20 Jahren wurde er SPD-Mitglied, anschließend war er 20 Jahre bei den Grünen aktiv, wo er von 1994-2002 haushaltspolitischer Sprecher und Obmann im Finanzausschuss des Deutschen Bundestags war. 2007 trat er aus der Partei aus und 2008 der CDU bei. Beruflich ist er momentan als Publizist und Politikberater unterwegs. Vergangene Woche auch in Hannover und Braunschweig, wo er über sein aktuelles Buch „Die verlogene Gesellschaft“ berichtete und auch auf die Perspektiven nach der Bundestagswahl einging.

Wandel in den Vereinigten Staaten – Obama setzt auf Nachhaltigkeit

National und weltweit Ressourcen sichern – Amerikanische Ressourcenpolitik unter Barack Obama

Dr. Stormy-Annika Mildner, Koordinatorin des Forschungsschwerpunktes „Konkurrenz um knappe Ressourcen“ der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin, referierte im Rahmen der Wunstorfer Gespräche 2009 zum Thema: „National und weltweit Ressourcen sichern – Amerikanische Ressourcenpolitik unter Barack Obama“. Nach dem Vortrag über die Zukunft des transatlantischen Bündnisses von Dr. Patrick Keller war dies die zweite Veranstaltung der diesjährigen Wunstorfer Gespräche, die in Zusammenarbeit mit dem Lufttransportgeschwader 62 stattfinden.

60 Jahre Bundesrepublik Deutschland und 20 Jahre Friedliche Revolution in der DDR

Seminar vom 23. Oktober bis zum 24. Oktober 2009 im Hotel Caroline Mathilde in Celle

Rednertour 2009

60 Jahre Bundesrepublik Deutschland - Eine Erfolgsgeschichte?

Professor Arnulf Baring sprach im Europasaal der Congress Union Celle im Rahmen der deutschlandweiten Rednertour der Stiftung über die beeindruckende Erfolgsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland. Im Anschluss an ein Grußwort des gerade für den Wahlkreis Celle/Uelzen wiedergewählten CDU-Bundestagsabgeordneten Henning Otte appellierte Baring an die über 300 „Landsleute“ im Europasaal, sich der Erfolgsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland bewusst zu sein, die wichtige Rolle ihres Landes in Europa und der Welt aktiv zu gestalten und Verantwortung zu übernehmen.

"Smart power" USA

Amerikanische Politik unter Barack Obama

Dr. Patrick Keller, außen- und sicherheitspolitischer Koordinator der Konrad-Adenauer-Stiftung, eröffnete die Wunstorfer Gespräche 2009 mit seinem Vortrag zum Thema: „Ein neues Amerika? Barack Obama und die Zukunft des transatlantischen Bündnisses".

Was bedeutet uns der 20. Juli 1944?

Die Stauffenberg-Ausstellung an niedersächsischen Schulen

Was bedeutet uns der 20. Juli 1944? Unter diesem Motto zeigte das Bildungswerk Hannover die Ausstellung „Claus Schenk Graf von Stauffenberg und der Umsturzversuch des 20. Juli 1944. Eine Dokumentation der Gedenkstätte Deutscher Widerstand Berlin und der Stiftung 20. Juli 1944“ an niedersächsischen Schulen. Mit dieser Frage beschäftigten sich auch die Einführungsveranstaltungen am Viktoria-Luise-Gymnaisum in Hameln, an der Humboldtschule Hannover, am Bernhard-Riemann-Gymnasium in Scharnebeck bei Lüneburg und an dem Gymnasium Ernestinum in Celle.

Honeckers Erben

Die Wahrheit über DIE LINKE

Vortrag im Rahmen der Rednertour der Konrad-Adenauer-Stiftung

Das Christliche in der Politik und die Integration des Islam

Podiums- und Publikumsdiskussion mit Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble

Redemanuskript (authorisiert) von Dr. Wolfgang Schäuble, Bundesminister des Innern, zum Thema „Das Christliche in der Politik und die Integration des Islam“

„200 Jahre werden sie nicht haben.“

Christentum und Islam in Deutschland

Hannover, 8. Juni 2009, Hotel Maritim. Auf einer Veranstaltung des Bildungswerkes Hannover und des Landesarbeitskreises Christlich-Demokratischer Juristen beschrieb Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble die Integration der Muslime in die westlichen Gesellschaften als langen Weg der Verständigung. Auch die Protestanten hätten 200 Jahre gebraucht, bevor sie die Demokratie akzeptierten. So lange dürfe es in diesem Fall jedoch nicht dauern. Alle Beteiligten profitierten von dem Dialog zwischen Christen und Muslimen, so der Minister.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.