Diskussion

Wenn der Druck (zu) groß wird - psychosoziale Herausforderungen in der Landwirtschaft

Gesprächsforum

Die Bedeutung der heimischen Landwirtschaft für unsere Gesellschaft ist unbestritten groß. Die Herausforderungen, vor denen unsere Landwirtinnen und Landwirte heutzutage stehen, sind jedoch nicht minder gering. Kann es hierdurch zu Überforderung kommen oder ist diese längst da?

Details

Landwirtschaft

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Mehr als die Hälfte der Fläche Deutschlands wird landwirtschaftlich genutzt. Es bestehen rund 263.500 Bauernhöfe und landwirtschaftliche Betriebe. Die Zahlen sind abnehmend. In der Land-, Forstwirtschaft und Fischerei waren 2020 ca. 582.000 Erwerbstätige beschäftigt. Auch in dieser Statistik ist Jahr für Jahr ein Rückgang zu verzeichnen. Im Gegensatz zu diesem Rückgang steigen die Zahlen aller landwirtschaftlich Erwerbstätigen, die sich aufgrund psychischer Erkrankungen krankmelden.  
Vor welchen Herausforderungen stehen heutzutage unsere Landwirtinnen und Landwirte? Und welche Schlagworte fallen uns allen ein, wenn wir an die deutsche Landwirtschaft denken? Sind es hohe Auflagen für Umwelt- und Klimaschutz, Verbotsdebatten um bestimmte Düngemittel, niedrige Preise, Diskussionen über Massentierhaltung und mangelhaftes Tierwohl, Ernteausfälle aufgrund von Wetterkapriolen, fehlende Wertschätzung, ein weltweiter Wettbewerb...? Inwiefern stehen diese Herausforderungen in einem Zusammenhang mit den steigenden Zahlen psychischer Erkrankungen unser Landwirtinnen und Landwirte? Diese Fragestellungen gehen uns alle an, nicht nur die Betroffenen in der Landwirtschaft. Immerhin tragen sie durch ihren Ertrag zu unser aller Versorgung bei. 

Um über die stetig wachsenden Herausforderungen in der heimischen Landwirtschaft zu diskutieren, lädt das Regionalbüro Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. herzlich zu einem Gesprächsforum in das Bürgerhaus Espelkamp. Seien Sie gerne dabei!    

Bitte melden Sie sich zu dieser Veranstaltung verbindlich bis zum 25. Oktober 2021 an. 

Programm

09.30 Uhr

Begrüßung 

Malte Bock
Konrad-Adenauer-Stiftung, Regionalbüro Westfalen


09.45 Uhr

Gemeinsames Frühstück  


10.15 Uhr

Grußwort und Einführung 

Bianca Winkelmann 
Sprecherin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz der CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen 


10.30 Uhr

Impulsreferat 

Angela Buhne
Wirtschaftspsychologin, Mitglied der Geschäftsleitung und Lehrgangsleitung an der DEULA Westfalen-Lippe GmbH


11.00 Uhr

Bericht aus der Praxis 


11.15 – 12.00 Uhr

Gespräch mit dem Publikum

Angela Buhne
Bianca Winkelmann
 

 

Corona-Auflagen: Wir weisen ausdrücklich auf die Einhaltung der 3G-Bestimmungen hin. Eine Teilnahme ist nur für Gäste möglich, die genesen, getestet oder vollständig geimpft sind. Die Teilnahme bedarf einer vorherigen schriftlichen Anmeldung. Wir bitten um verbindliche Anmeldung – per Antwortformular (Post/Online), Fax oder E-Mail. Sie gilt als angenommen, wenn Sie keine Absage erhalten. Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben.

Ferner wird die Veranstaltung multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial von den Teilnehmern zeitlich unbegrenzt für online und print erstellte Veranstaltungsberichte durch die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden darf. Sollten Sie nicht einverstanden sein, bitten wir um kurze Information vor Ort.

Sollte es vorkommen, dass wir die Veranstaltung räumlich und/oder zeitlich verlegen oder absagen müssen, benachrichtigen wir Sie umgehend. Weitere Ansprüche aufgrund einer Veranstaltungsabsage oder -verlegung bestehen ausdrücklich nicht.

Rückmeldungen/Feedback: Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an das Regionalbüro Westfalen richten unter malte.bock@kas.de oder kas-westfalen@kas.de.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bürgerhaus Espelkamp Gesellschaftsraum
Wilhelm-Kern-Platz 14,
32339 Espelkamp

Referenten

  • Bianca Winkelmann
    • Angela Buhne
      Kontakt

      Malte Bock

      Malte

      Referent Regionalbüro Westfalen, Politisches Bildungsforum NRW

      malte.bock@kas.de +49 231-1087777-6

      Bereitgestellt von

      Regionalbüro Westfalen