Einzeltitel

Auszeichnung 2019. Integration und gute nachbarschaftliche Beziehungen Chile-Peru | Peru-Chile

Diese Publikation bringt die besten Forschungsarbeiten der Stipendiaten aus dem Jahr 2019 zusammen. Die beiden Sieger-Texte befassen sich mit neuen Sachverhalten, welche den Dialog über die Beziehungen der beiden Länder bereichern werden. Während sich die peruanische Seite mit der Migration nach Santiago de Chile auseinandersetzt (“Eine Anthropologie über Zombies, Aliens und Wünsche”), befasst sich die chilenische Seite mit den Akteuren, welche sich in den Grenzausschüssen der beiden Länder beteiligen: Es geht um den Notstand der Jugendlichen bei der Grenzintegration.

Seit zehn Jahren setzt sich die Gruppe Generación de Diálogo Chile-Perú/ Perú-Chile auf unterschiedlichen Wegen dafür ein, die Beziehung der beiden Länder zu stärken. Zu diesen Zwecken wurde 2015 ein Austauschprogramm ins Leben gerufen, welches es den Stipendiaten erlaubt das jeweilig andere Land zu entdecken. Während ihrer Zeit im Nachbarland untersuchen sie zusammen mit Experten bestimmte Aspekte der Beziehung. Dieses Projekt wurde vom Institut für internationale Studien der Universität Chile (Instituto de Estudios Internacionales de la Universidad de Chile (IEI)), dem Institut für internationale Studien der päpstlichen, katholischen Universität Perus (Instituto de Estudios Internacionales (IDEI) de la Pontificia Universidad Católica del Perú) und der Konrad Adenauer Stiftung gefördert. Zusammen zeichnen sie die diesjährigen Gewinner aus.