Einzeltitel

Gesundheitspolitik in Deutschland

Zum Umgang der deutschen Politik mit der Pandemie

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen freut sich, die Stimmen zweier Experten aus den Reihen der Christlich Demokratischen Union (CDU) im Deutschen Bundestag präsentieren zu können. Beide geben sie Einblicke in den Kampf gegen die COVID-19-Pandemie in Deutschland. Es handelt sich um die CDU-Abgeordneten Erwin Rüddel, Vorsitzender im Ausschuss für Gesundheit des Deutschen Bundestages, und Dr. Georg Kippels, ebenfalls Mitglied im Gesundheitsausschuss.

Inzwischen sind es bereits zehn Monate, die auch Europa mit der COVID-19-Pandemie zu kämpfen hat. Obwohl es nun die Hoffnung auf baldige Impfungen gibt, muss die Politik im Zuge der Pandemie fortlaufend auf die sich weiter verändernde Lage reagieren und stets verantwortungsvolle Entscheidungen zur Bekämpfung der so genannten zweiten Welle treffen.

Das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen präsentiert an dieser Stelle die Einschätzungen zweier Experten aus den Reihen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Dr. Georg Kippel, Abgeordneter der CDU im Deutschen Bundestag und Mitglied im Ausschuss für Gesundheit, sprach Ende November im Rahmen eines Seminars des Parlamentarischen Teams des Frycz-Modrzewski-Instituts zur Wiederherstellung der Republik Polen ("Parlamentarny Zespół ds. Naprawy Rzeczypospolitej"). Erwin Rüddel, CDU-Abgeordneter und Vorsitzender des Gesundheitsausschusses, bezog Stellung zur deutschen Politik in einem Interview mit Marcin Antoniewicz.

Die beiden kurzen Filmbeiträge finden Sie über die entsprechenden Links am Bildrand.

Die Abgeordneten äußern sich darin zu aktuellen Maßnahmen der deutschen Politik angesichts der für uns alle nach wie vor enormen Herausforderung. Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen möchten damit den Experten im Angesicht der Krise eine Stimme geben, die auch im gemeinsamen deutsch-polnischen Dialog von großer Bedeutung ist.

Ansprechpartner

Hanna Dmochowska

Hanna Dmochowska bild

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Organisation

Hanna.Dmochowska@kas.de +48 22 845-9335 +48 22 848-5437