Einzeltitel

Staat und Wirtschaft in Polen

Postkommunistische Herausforderungen

Vortrag von Reinhold Vetter, Korrespondent des Handelsblattes mit Sitz in Warschau, im Rahmen einer Vortragsreihe des Bildungswerkes Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung in Dresden am 13. November 2007.

Das grundlegende Problem in Polen besteht offenbar darin, die in der Phase der Transformation und während bestimmter Reformprozesse notwendigerweise starke Staatstätigkeit nun zurückzunehmen und auf ein vernünftiges Maß zu bringen, das den Zukunftsaufgaben gerecht wird und dabei der Wirtschaft und überhaupt der Gesellschaft den notwenigen Freiraum zur Entfaltung bietet. Das ist eine komplizierte Sache gerade in einer Zeit, da sich nationale, europäische und globale Anforderungen überlagern. Und historisch gesehen, hat Polen keinerlei Tradition liberaler Staatstätigkeit. Denken wir an die nationale Unfreiheit im 19. Jahrhundert, die reichlich autoritären Regierungen in der Zwischenkriegszeit, das deutsche Besatzungsregime und die sozialistische Ära.